Fursty-Architekten sind teuer

Maisach - Allein für die Umplanung des ehemaligen Flugplatzes zum Gelände für BMW, Polizei und Traber muss die Gemeinde rund 300 000 Euro für Architekten-Honorare aufwenden.

Diese Zahl wurde jetzt erstmals öffentlich bekannt, als der Gemeinderat eine Vereinbarung zur Kostenübernahme mit der Bundesansalt für Immobilienaufgaben (Bima) billigte. Nach Vertrag übernimmt Maisach die Kosten für die Flächennutzungsplan-Änderung (rund 200 000 Euro) und jeweils die Hälfte der Ausgaben für den eigentlichen Bebauungsplan und das - wegen des Traberstadions notwendig gewordenen - Raumordnungsvefahrens. Hier düften über 80 000 Euro zusammenkommen. (op)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glocken läuten für den Frieden 
An diesem Freitag 21. September sollen europaweit die Glocken läuten.
Glocken läuten für den Frieden 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
 Schwere Verletzungen hat sich eine Autofahrerin am Freitagvormittag bei einem Unfall auf der B 2 in Mammendorf zugezogen. 
Frontalzusammenstoß direkt vor der Feuerwache
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife
Die Polizei fährt in Olching derzeit aus Vorsichtsgründen vermehrt Streife vor Grundschulen. 
Polizei fährt aus Vorsicht vermehrt Streife
B471 bei Günding ab Samstag Abend wieder frei
Die Straßenbauarbeiten auf der B471 werden bis Samstag, 22. September, gegen 16 Uhr abgeschlossen. Das ist eine Woche früher als geplant, wie das Staatliche Bauamt …
B471 bei Günding ab Samstag Abend wieder frei

Kommentare