Fursty: Belohnung nach Brandanschlag

Fürstenfeldbruck - Nach dem Brandanschlag auf acht Flugzeuge haben die Geschädigten und die Fliegervereinigung AOPA-Germany 4000 Euro als Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt. Das teilt die Polizei mit.

Lesen Sie auch:

Fursty: Brandanschlag auf Flugzeuge

Nach Anschlag: Zivilflieger erheben Vorwurf geistiger Brandstiftung

Bislang konnten die Beamten die Täter nicht ermitteln. Unbekannte hatten in der Nacht auf 3. Januar Lunten in die Tanks von acht Maschinen gesteckt, die in offenen Hangars auf dem noch von den Brucker Zivilfliegern benutzten ehemaligen Fursty-Areal standen. Ein Flugzeug brannte nieder, andere Maschinen wurden beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von bis zu 80.000 Euro.

Brandanschlag auf Flugzeuge in FFB

Der Anschlag kurz vor dem Ende des Flugplatzes hatte einen Sturm der Entrüstung in Fliegerkreisen ausgelöst. Sogar der Vorwurf geistiger Brandstiftung gegen die Politik wurde laut. Vertreter aller Parteien hatten gegen das Entstehen eines Landeplatzes für die Allgemeine Luftfahrt in Bruck gekämpft. Stattdessen wurde die Ansiedlung von BMW und den Trabern aus Daglfing favorisiert.

Flieger-Geschäftsführer Andreas Boehl hat Einspruch gegen die Entwidmung des Areals Einspruch erhoben, die als endgültiger Todesstoß für die Flieger galt. Des weiteren laufen Gespräche über Schadenersatzforderungen der Zivilflug GmbH. Sie war vor Jahren vom bayerischen Wirtschaftsministerium aufgefordert worden, einen Landeplatz auf dem Gelände zu etablieren. Hinweise auf die Brandstifter an die Kripo in Fürstenfeldbruck, Telefon (08141) 6120.

tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Noch ein Mäderl heißt es für Familie Heinz aus Fürstenfeldbruck. Im Brucker Klinikum brachte Mama Elisabeth nun ihre zweite Tochter zur Welt. Lea Raphaela verpasste den …
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
Soll der Mobilfunkmast auf dem Kühberg bei Überacker stehen bleiben? Das werden bald die Bürger gefragt. Denn wenn der Vertrag mit der Telekom ausläuft und die Anlage …
Bürger sollen über Funkmast entscheiden

Kommentare