Das Fursty-Dilemma: Fragenkatalog der Grünen nur ökologische Imagepflege?

Fürstenfeldbruck/Maisach - Dass der umfangreiche Fragenkatalog der Grünen zum Fursty-Nachfolgekonzept den einstimmigen Segen des Landtags-Umweltausschusses gefunden hat, wird unterschiedlich interpretiert.

Landtags-Vizepräsident Reinhold Bocklet (CSU) verweist insbesondere auf die Stellungnahme der Mehrheitsfraktion während der Beratung, wonach die Staatsregierung nur zu einem kurzen Zwischenbericht aufgefordert werden soll. Die Grünen seien ja weniger an der Aufklärung von Sachverhalten als an der „ökopolitischen Imagepflege“ interessiert.

Für den Grünen-Abgeordneten Martin Runge ist die Abstimmung dagegen ein Erfolg, zumal auch beschlossen wurde, dass die Regierung den gesamten Landtag, nicht nur Umwelt- und Wirtschaftsausschuss informieren muss.

Die Grünen fordern unter anderem Auskunft über die Haltung des Freistaats zum weitgehenden Verlust des Flora-Fauna-Habitats auf dem einstigen Flugplatz oder wollen wissen, ob geplante Ausgleichsmaßnahmen in einigen Dutzend Kilometern Entfernung noch den Zweck erfüllen, örtliche Flora und Fauna zu erhalten. Runge wundert sich auch über die Kritik seines Abgeordneten-Kollegen: „Es muss doch auch im Interesse von Reinhold Bocklet sein, dass alles nach Recht und Gesetz geht.“ ( op )

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Noch ein Mäderl heißt es für Familie Heinz aus Fürstenfeldbruck. Im Brucker Klinikum brachte Mama Elisabeth nun ihre zweite Tochter zur Welt. Lea Raphaela verpasste den …
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
Soll der Mobilfunkmast auf dem Kühberg bei Überacker stehen bleiben? Das werden bald die Bürger gefragt. Denn wenn der Vertrag mit der Telekom ausläuft und die Anlage …
Bürger sollen über Funkmast entscheiden

Kommentare