Hier können Asylbewerber Tischtennis spielen.

Dependance am Fliegerhorst

Fursty-Helfer suchen neue Unterstützer

Fürstenfeldbruck -  Die ehrenamtlichen Fursty-Asylhelfer suchen weitere Unterstützer. Gerade beim Sport und in der Kinderbetreuung wäre Hilfe sehr begrüßenswert

Aufgrund von beruflichen und privaten Veränderungen seien einige Helfer nicht mehr dabei, sagt Dirk Hasenjaeger, Koordinator des Fursty-Sportporgramms. Er würde speziell jeweils für Montag zwischen 17 und 19 Uhr oder von 19 bis 21 Uhr Helfer suchen, respektive für Dienstag zwischen 17 und 19 Uhr sowie jeweils am Freitag von 14 bis 16 und von 16 bis 18 Uhr.

Auch an anderen Terminen seien Ehrenamtliche willkommen, zu den genannten Zeiten bestehe aber erhöhter Bedarf. In der Erstaufnahme-Einrichtung stehen unter anderem Tischtennisplatten, Fitnessgeräte und Kicker zur Verfügung. Seit den jüngsten Umbaumaßnahmen hat die Sportgruppe einen eigenen großen Raum.

Unterstützung bräuchten auch die Macher des Kinderbetreuungszimmers. Ein Besprechungsraum wurde dafür umgebaut. Hier gibt es Bewegungs-, Bastel- und Sitzbereiche. Fast täglich werden Kinder verschiedener Nationalitäten von drei bis 15 Jahren für ein paar Stunden betreut und angeleitet – undschätzbar wichtig, da die Kinder in Fursty ansonsten beschäftigungslos sind, was die Integration nicht gerade fördert.

 Für alle Fragen zum Ehrenamt in der Dependance steht Dirk Hasenjaeger zur Verfügung. Kontakt über Email an die Adresse dirkhasenjaeger@me.com. Direkten Kontakt zur Kinderspielgruppe kann man über die Email-Adresse Ulrike.Bienemann@caritasmuenchen.de aufnehmen.

Aktuell hat die Dependance 1100 Plätze für Flüchtlinge.

Die häufigsten Herkunftsländer sind laut Reggierung von Oberbayern (Stand vergangene Woche) Nigeria (rund 19 Prozent), Somalia (rund 15 Prozent), Mali (rund 15 Prozhent) und Afghanistan (rund 13 Prozent).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreis-Politik will Schlachthof halten
Klares Signal der Kreispolitik nach den Vorkommnissen im Brucker Schlachthof: Auch in Zukunft soll es einen regionalen Schlachthof mit Beteiligung des Landkreises geben. …
Kreis-Politik will Schlachthof halten
Zwei Hausärzte, zwei Welten
Olching - Als Peter Rüth 1968 Dorf-Doktor wurde, musste er gleich einem Kind auf die Welt helfen. Sein Sohn arbeitet heute in der gleichen Straße – und hadert manchmal …
Zwei Hausärzte, zwei Welten
Zum krönenden Abschluss drei knifflige Duelle
Die letzte Abstimmung läuft: Bis Donnerstag, 12 Uhr, haben die Tagblatt-Leser die Wahl über drei Partien, bei denen es äußerst knifflig zugeht.
Zum krönenden Abschluss drei knifflige Duelle
 Schildkröte auf der Straße: Motorradfahrerin stürzt
Plötzlich war eine Schildkröte auf der Straße - und das hatte Folgen.
 Schildkröte auf der Straße: Motorradfahrerin stürzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion