Frusty bei Fursty: Flieger ziehen Klage zurück

Maisach/Fürstenfeldbruck - Die Flieger haben ihre Klage gegen die Entwidmung des früheren Militärgeländes von seiner Eigenschaft als Flugplatz zurückgenommen.

„Wir hatten keine Chance“, begründet Flieger-Geschäftsführer Andreas Boehl.

Der Widerspruch gegen die Entwidmung des Areals wurde bereits in einem Eilverfahren im vergangenen Sommer vom Verwaltungsgerichtshof verworfen. Am Freitag sollte nun die eigentliche Klage am Verwaltungsgericht München verhandelt werden. Doch dazu kam es nicht mehr, weil die Flieger keine Möglichkeit sahen, Recht zu bekommen.

Allerdings ist das nicht das Ende des juristischen Kampfes der Flieger für die Schaffung eines Landeplatzes für die allgemeine Luftfahrt. Klagen gegen die Änderung des Landesentwicklungsprogramms und gegen die Ablehnung des Antrags auf luftrechtliche Genehmigung liegen noch beim Verwaltungsgerichtshof. Verhandlungen sind für den Mai in Aussicht gestellt.

Auch interessant

<center>Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein</center>

Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein

Wandern mit Kinderwagen zwischen Garmisch und Traunstein
<center>Spieluhr Tanzende Kühe</center>

Spieluhr Tanzende Kühe

Spieluhr Tanzende Kühe
<center>Asterix auf Bayrisch - Asterix da Gladiatoa</center>

Asterix auf Bayrisch - Asterix da Gladiatoa

Asterix auf Bayrisch - Asterix da Gladiatoa
<center>Alpen-Memory</center>

Alpen-Memory

Alpen-Memory

Meistgelesene Artikel

Maisacher kämpfen für Allee
Rund 70 Maisacher haben in der Bürgerversammlung gefordert, dass die Allee an der Straße nach Überacker erhalten bleiben soll. Dafür müsse der Gemeinderat alle rechtlich …
Maisacher kämpfen für Allee
Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Regensburg - Von der Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck fehlt bislang jede Spur. Sie wird seit Sonntag in Regensburg vermisst. Wir berichten im …
Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Ausbau A 96: Startschuss für Mega-Projekt
Die Arbeiten zum Ausbau der A 96 von vier auf sechs Spuren stehen in den Startlöchern. Die Großbaustelle soll dreieinhalb Jahre dauern. Der komplette Verkehr wird auf …
Ausbau A 96: Startschuss für Mega-Projekt
Pausenhof der Martinschule soll schön werden
Kaum Spielgeräte, viel Asphalt, wenig Abwechslung: So sieht der Pausenhof der Olchinger Martinschule aus. Doch nun wird der Hof wird umgestaltet. Unter anderem entsteht …
Pausenhof der Martinschule soll schön werden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare