Losfee Martina Farmbauer in Rio.

Ein Modell für Deutschland?

Bullachs bayerische Glücksfee lost Brasiliens Erstliga-Schiris aus

  • schließen

Rio de Janeiro/Geiselbullach - Die historische WM-Klatsche liegt zwar schon zwei Jahre zurück. Trotzdem leidet Brasiliens Fußball noch immer am Deutschland-Syndrom. Nun hat eine junge Frau aus Geiselbullach quasi eine therapeuthische Vermittlerrolle übernommen.

Martina Farmbauer, eine für das Goethe-Institut in Rio tätige deusche Journalistin mit Tagblatt-Wurzeln, schritt als Losfee auf die große Bühne von Rio. Zu ziehen waren aber keine Pokalbegegnungen wie in Deutschland üblich. Vielmehr lagen in der Glückstrommel die Namen von Brasiliens Schiedsrichter-Elite. Denn was hierzulande schier undenkbar ist, gehört im südamerikanischen Fußball-Eldorado zum alljährlichen Saisoneröffnungs-Ritual: Jeder Erstliga-Partie werden die Unparteiischen zugelost. Heuer war das der Job der Geiselbullacherin.

In Brasilien soll so Mauscheleien und Wettbetrug vorgebeugt werden. In Deutschland ist es üblich, dass Funktionäre des Fußballverbandes die Referees Woche für Woche neu einteilen. Das gilt von der Bundesliga bis ganz runter in die C-Klasse. Sofern für die so genannten "Hammelklassen" überhaupt noch geprüfte Unparteiische gefunden werden. Meist werden für unterklassige Partien und Juniorenspiele "geeignete Sportkameraden" von den jeweils beteiligten Mannschaften mit der Pfeiferei beauftragt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geothermie: Plakate verschwinden, Werbematerial verwirrt Bürger
Schon Tage vor dem Bürgerentscheid über eine Geothermie-Anlage in Puchheim geht es heiß her. Offenbar haben sich Bürger gemeldet, weil sie Werbematerial des Bündnisses …
Geothermie: Plakate verschwinden, Werbematerial verwirrt Bürger
Polizei ermittelt wegen islamfeindlicher Plakate
Der Gröbenzeller Bürger Detlef Arzt ist immer noch entsetzt über diese Provokation, wie er es nennt. An der Alpenstraße/Ecke Mittenwalder Straße haben Unbekannte mit …
Polizei ermittelt wegen islamfeindlicher Plakate
Schüler entdecken die Risiken der virtuellen Welt
Auf Tuchfühlung mit Filmemachern konnten Fürstenfeldbrucks Schüler gestern im Scala-Kino gehen. Dort fiel der Startschuss zur bayernweiten Schulkinowoche. Das Motto …
Schüler entdecken die Risiken der virtuellen Welt
Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert
Vor 14 Jahren wurde der Brucker Taler eingeführt. Doch diese Parallelwährung hat sich nie etabliert. Zum Jahresende wird der Taler daher endgültig abgeschafft.
Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.