+
Rollentausch: Statt Tarik Sarisakal (r.) sitzt jetzt Michael Westermair auf der Trainerbank.

Fußball-Landesliga

SCF-Präsident schmeißt den Trainer raus

Fürstenfeldbruck - Tarik Sarisakal ist nicht länger Trainer beim SC Fürstenfeldbruck. Präsident Jakob Ettner hat dem Übungsleiter überraschend die Stuhl vor die Tür gestellt. Doch die Beteiligten stellen sich praktisch tot.

Der geschasste Coach, der zum Saisonende ohnehin aufgehört hätte, war am Freitag aus beruflichen Gründen nicht erreichbar. Ettner reagierte auf Anrufe nicht. Die Spieler und Abteilungsleiter Alfred Thurner geben sich ebenfalls bedeckt. Auf die Frage, wie die Mannschaft die Entwicklung aufgenommen hat, sagte Mittelfeldspieler Yannick Demmer: „Dazu möchte ich nichts sagen.“ Gleichen Wortlaut hatte auch Thurners Stellungnahme.

Überhaupt schlug die Bombe quasi beiläufig ein. Der bisherige Co-Trainer Michael Westermair erklärte im Vorfeld zum Spiel am Sonntag in Nördlingen, dass er die Mannschaft ab sofort betreuen werde. „Ich hätte das gerne bis Saisonende mit dem Tarik durchgezogen“, sagt der ehemalige Stürmer, wollte auf die Vorgänge ansonsten aber nicht näher eingehen. Dass das Tischtuch zwischen Präsident und Coach einen Riss hat, deutete sich bereits nach der jüngsten Niederlage gegen Tabellenführer Gundelfingen an. Ettner hatte Sarisakal vorgeworfen, er hätte zu offensiv spielen lassen.

Andreas Daschner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
Soll der Mobilfunkmast auf dem Kühberg bei Überacker stehen bleiben? Das werden bald die Bürger gefragt. Denn wenn der Vertrag mit der Telekom ausläuft und die Anlage …
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
An der Kirchenstraße darf gebaut werden
Das Stadtgebiet ist dicht bebaut. Es gibt allerdings immer noch einige freie Grundstücke. Die große Baulücke zwischen der Kirchenstraße 51 und 65 soll jetzt geschlossen …
An der Kirchenstraße darf gebaut werden

Kommentare