Landgericht spricht Kohl eine Million Euro Schadenersatz zu

Landgericht spricht Kohl eine Million Euro Schadenersatz zu
+

Tagblatt-Aktion zum Fußball-Achtelfinale

Sparkassencup gibt Anstoß für ein neues Tippspiel

Es darf wieder getippt werden. Beim Achtelfinale im Sparkassencup können Tagblatt-Leser wieder ihre Ahnung – oder besser Vorahnung – vom regionalen Fußball beweisen.

Nachdem am Donnerstagabend mit etwas Verspätung auch das letzte Vorrundenspiel im aktuellen Sparkassencup-Wettbewerb gelaufen ist – Geiselbullach gewann bei GW Gröbenzell knapp mit 3:2 – steht dem Achtelfinale nichts mehr im Weg. Bereits kommende Woche wird es ausgetragen. Lange sah es so, als würden erstmals nach vielen, vielen Jahren wieder alle acht Partien fast gleichzeitig ausgetragen. Doch dann wurde die Partie in Moorenweis (gegen Mammendorf) doch noch kurzfristig verlegt und muss deshalb vom Tippschein gestrichen werden. Unklar war bis Freitagnachmittag auch, ob Emmerings Kreisklassisten, die nach dem ursprünglichen Plan am Mittwoch ihr Pokal- und gleich am Donnerstag ein Nachholpunktspiel zu bewältigen gehabt hätten, die Doppelbelastung akzeptieren würden. Nun ist klar: Das Cup-Heimspiel gegen Aich wird bereits am Dienstag ausgetragen. Und so sieht das Tipp-Angebot aus:

FC Emmering - FC Aich Di. 19.30

TSV Alling - FC Landsberied  Di. 19.30

TSV Gernlinden - SC Oberweikertshofen  Mi. 19.00

SpVgg Wildenroth - SC Maisach  Mi. 19.00

TSV Jesenwang - TSV West  Mi. 19.00

TSV Geiselbullach - SC Gröbenzell  Mi. 19.00

FSV Aufkirchen - SV Adelshofen  Do. 19.30

Nicht zu tippen ist die erst am 14. September steigende Partie TSV Moorenweis - SV Mammendorf.

Und so wird ausgezählt:

Bei einem richtig getippten Ergebnis gibt es drei Punkte. Zumindest noch einen Zähler räumt derjenige ab, der die Tendenz (Sieg, Remis, Niederlage) erahnt hat.

Einsende- und Teilnahmeschluss ist am Dienstag, 6. September, mit dem Anstoß der ersten Partie in Emmering um Punkt 19 Uhr. Die Tipps können bis dahin entweder per Postkarte an

Fürstenfeldbrucker Tagblatt

Stichwort: Fußballtipp

Stockmeierweg 1

82241 Fürstenfeldbruck

oder per Mail an

sport@ffb-tagblatt.de

abgegeben werden. Auch unter dem auf unserer

Tagblatt-Facebook-Seite

laufenden Artikel besteht über die Antwortfunktion eine Tipp-Möglichkeit. Es zählt das Ergebnis nach 90 Minuten (ohne Elferschießen). Es genügt, wenn nur die Ergebnisse in der vorgegebenen Reihenfolge angegeben werden. Die Tippabgabe ist nur einmal pro Person möglich. Bei einer Teilnahme via Mail oder Facebook muss der richtige Name des Teilnehmers in der Absenderzeile stehen. Der Sieger bekommt einen Original-Sparkassencup-Spielball.

Auch interessant

<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern
<center>Teddybär mit Dirndl</center>

Teddybär mit Dirndl

Teddybär mit Dirndl
<center>Geschenkset 1: Haselnussöl, Traubenkernöl, Walnussöl (je 0,1l)</center>

Geschenkset 1: Haselnussöl, Traubenkernöl, Walnussöl (je 0,1l)

Geschenkset 1: Haselnussöl, Traubenkernöl, Walnussöl (je 0,1l)
<center>Asterix auf münchnerisch - Der große Mundart-Sammelband</center>

Asterix auf münchnerisch - Der große Mundart-Sammelband

Asterix auf münchnerisch - Der große Mundart-Sammelband

Meistgelesene Artikel

Marktsonntag: Lkw sollen Brucks Innenstadt sichern
Die Stadt Fürstenfeldbruck rüstet auf: Der Marktsonntag am 30. April soll unter anderem  mit quer stehenden Lastwagen und mit Blumenkübeln gesichert werden.
Marktsonntag: Lkw sollen Brucks Innenstadt sichern
Wieder Kultur im Linsenmann-Saal
Der Saal im ersten Stock des Türkenfelder Linsenmannhauses hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Zuerst wurde er für Kulturveranstaltungen genutzt, dann war er …
Wieder Kultur im Linsenmann-Saal
Kreative Begegnungen im und vor dem Rathaus
Die aus Südafrika stammende Germeringer Künstlerin Constanze Wagner hat in ihrem Heimatort zahlreiche künstlerische Fußabdrücke hinterlassen. Zwei ihrer Werke stehen an …
Kreative Begegnungen im und vor dem Rathaus
Der Stadt gehen zehn Millionen Euro ab
Die Stadt muss mit einem unerwarteten Einbruch bei der Gewerbesteuer zurechtkommen. Kämmerer René Mroncz rechnet mit einem Minus von fast zehn Millionen Euro.
Der Stadt gehen zehn Millionen Euro ab

Kommentare