FUSSBALL

Wahlweise geografisch und tabellarisch nah beinand‘

Vier Fußballvereine, die gerade mal ein paar Kilometer trennen, und zwei Nachbarn, deren sportliche Welten weit auseinander klaffen, stehen diesmal zur Wahl fürs Spiel der Woche.

Schon früh in der Saison ist es zwar das absolute Spitzenspiel, aber noch längst nicht richtungsweisend. Vielmehr hat es der Derbycharakter der gerade mal drei Kilometer entfernten Dorfvereine

SC Schöngeising - FC Landsberied

in der A-Klasse 1 in sich. Die Gäste, die stets zwischen den Ligen pendeln und zuletzt die Kreisklasse erneut verlassen mussten, stehen schon wieder ganz oben. Doch nur ein Punkt trennt sie von den nach ihrem Absturz wieder bestens erholten Hausherren.

Ebenfalls zwei sowohl geografisch als auch tabellarisch nah zusammen liegende Dorfvereine treffen in der B-Klasse 1 aufeinander. Wobei der Unterschied im sportlichen Zahlenwerk zwischen

TSV Moorenweis II - SV Kottgeisering

schon fünf Punkte beträgt. Die Gäste sind nach ihrem Abstieg jetzt wieder unter der Regie des auf derartige Situationen spezialisierten Trainers Uwe Slowik auf dem Vormarsch und stehen ganz oben.

Reine Prestigesache ist ein weiteres Derby zweier seit Jahrzehnten im Jugendbereich verbandelter Vereine:

SV Althegnenberg - SV Haspelmoor II

Die Einheimischen bilden in der C-Klasse mit ihrer ersten Garde das Schlusslicht im regionalen Vereins-Ranking, haben aber nur drei Punkte Rückstand auf einen der zwei Aufstiegsplätze. Haspelmoors Reserve ist der krasse Gegensatz: Vorletzter Platz, ein Zähler.

Wohin das Reporter-Team am kommenden Sonntag ziehen soll, entscheiden nun die Tagblatt-Leser. Abstimmen bis Donnerstag, 12 Uhr, entweder per Mail an sport@ffb-tagblatt.de oder auf unserer Facebook-Seite mit der Antwortfunktion auf dem entsprechenden Artikel (Vereinsname genügt).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buckel muss wegen Bussen weg
Die große Straßen-Schwelle vor der Grundschule an der Grafrather Hauptstraße kommt weg. Das Bauwerk bremst seit Jahren die Autofahrer vor der Schule aus. Für die neuen …
Buckel muss wegen Bussen weg
Camping am Enterbruck?
Einen Parkplatz für Campingfahrzeuge und Wohnmobile will ein Bauwerber am Enterbruck errichten. 
Camping am Enterbruck?
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
 Er war Lateiner mit Leib und Seele. Viele Absolventen der beiden Brucker Gymnasien haben Heinrich Droth als leidenschaftlichen Lehrer der klassischen Fremdsprache …
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
Zwei Sirenen für die Feuerwehr
Die Feuerwehr-Sirene bekommt einen neuen Standort. Derzeit befindet sie sich auf einem Privatgebäude. 
Zwei Sirenen für die Feuerwehr

Kommentare