+
Dieses Nagelbrett wurde bereits im März in einem Waldstück nördlich der Ammerseestraße in Biburg gefunden. Über eine Falle gleicher Bauart sind unlängst zwei Männer mit ihren Mountainbikes gefahren.

Bei Biburg

Gefährliche Falle: Nagelbretter im Wald gefunden

Alling/Biburg - Radfahrer, die in der Gegend um Biburg unterwegs sind, sollten vorsichtig sein. Schon zum zweiten Mal wurden in einem Waldstück Bretter gefunden, in denen gefährliche Nägel steckten.

Drei Burschen waren am Samstag, 2. April, mit ihren Mountainbikes vom Trimm-Dich-Pfad in Fürstenfeldbruck in den Wald Richtung Biburg aufgebrochen. Die Strecke hatten sie gewählt, weil sie in einer  mit GPS ausgestatteten App als Mountainbike-freundlich gekennzeichnet war. Als sie den Krebsenbach überqueren wollten, platzten an den Rädern eines 35-jährigen Münchners und eines 30-jährigen Gröbenzellers die Reifen.

Wie sich herausstellte, hatte jemand zuvor ein mit spitzen Nägeln präpariertes Holzbrett in dem Rinnsal versteckt. Den etwa 40 Zentimeter langen Balken hatte der Täter zuvor mit langen Nägeln im Boden befestigt - so konnte das Nagelbrett nicht umkippen. Verletzt hat sich keiner der beiden Männer.

Bereits am 20. März war es nur weniger hundert Meter weiter in einem Waldstück nördlich der Ammerseestraße in Biburg zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Hier war eine Radlerin in die Falle gerauscht. Die Polizisten fanden anschließend ein Nagelbrett, das identisch mit dem ist, welches am Krebsenbach entdeckt wurde.

vu

  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehepaar von Stadt ausgezeichnet
Jedes Jahr werden engagierte Bürger von der Stadt ausgezeichnet – heuer wurden auch Gabriele und Linus Münster geehrt. Sie sind ehrenamtlich beim Sozialverband VdK tätig.
Ehepaar von Stadt ausgezeichnet
Klimawandel: Forst muss umgebaut werden
Der Wald muss umgebaut und verjüngt werden: Das hat der neue Chef des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF), Günter Biermayer, in der Jahresversammlung …
Klimawandel: Forst muss umgebaut werden
Nobelpreisträger erforscht weiter die Natur
Nur wenige wissen, dass in Kottgeisering ein Nobelpreisträger lebt. Gerd Binnig, heute 70 Jahre alt, gelang 1986 mit der Erfindung des Rastertunnelmikroskops ein …
Nobelpreisträger erforscht weiter die Natur
Frische Milch kommt von braunen Kühen
Milch kommt aus dem Supermarkt und Kühe sind lila. So glaubt man, dass sich Kinder heutzutage das Leben in der Landwirtschaft vorstellen. Dem wollen Philipp Fruth und …
Frische Milch kommt von braunen Kühen

Kommentare