BI ist gegen Flugsportgruppe, nicht gegen den Standort

Maisach – Die Bürgerinitiative gegen Fluglärm (BI) bleibt bei ihrer Ablehnung der Fursty-Flugsportgruppe. In einem Schreiben an Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet betont die BI aber auch, dass sie nicht gegen den Bundeswehrstandort Fürstenfeldbruck ist.

Es sei aber auch klar, dass die Sportflieger keinerlei Bedeutung für die Ausbildung der Offiziersanwärter habe. „Nur um Offiziersschülern wie auch Freunden und Kollegen der Sportflieger das Alpenvorland von oben zu zeigen, wird ein Sonderlandeplatz garantiert nicht benötigt“, schreibt Norman Dombo für die BI.

Der Flugsportverein sei seit 1979 von der Bundeswehr völlig unabhängig. Weil Reinhold Bocklet gewarnt hatte, dass Widerstand gegen die Flieger sich im Zuge der Bundeswehr negativ auf den Standort auswirken könnte, fragt sich Dombo, warum die BI mundtot gemacht werden solle. Dombo erinnert auch an die Entwidmung des Areals. „Nach unserer Information gibt es keinen Flugplatz Fürstenfeldbruck mehr – auch nicht im verbliebenen militärischen Bereich.“

Die BI glaubt außerdem nicht an eine wirksame Festschreibung der erlaubten Luftbewegungen, sondern eher an die Gefahr, dass aus dem Sonderlandeplatz doch noch ein Verkehrslandeplatz wird.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Noch ein Mäderl heißt es für Familie Heinz aus Fürstenfeldbruck. Im Brucker Klinikum brachte Mama Elisabeth nun ihre zweite Tochter zur Welt. Lea Raphaela verpasste den …
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
Soll der Mobilfunkmast auf dem Kühberg bei Überacker stehen bleiben? Das werden bald die Bürger gefragt. Denn wenn der Vertrag mit der Telekom ausläuft und die Anlage …
Bürger sollen über Funkmast entscheiden

Kommentare