Angst vor einem Windpark: Vize-Bürgermeister Hans Schilling (3.v.l.) nimmt die Unterschriften von (v.l.) Ralf Badstöber, Maria Röhl und Stephan Engelschall aus Aich sowie Georg Roth und Thomas Probst aus Puch entgegen. foto: voxbrunner

Gegenwind für Windräder

Aich - Ein Windpark direkt vor Aicher und Pucher Nasen: Diese Sorge treibt die Bürger in den beiden Stadtteilen um. 568 haben sich in Unterschriften-Listen eingetragen.

Laut diesem Flächennutzungsplan des Landkreises könnten neben den drei geplanten Windrädern der Stadtwerke bei Maisach, Mammendorf und Puch weitere aufgestellt werden: drei bei Eitelsried und zwei in Richtung Aich. Das hat die Bürger auf den Plan gerufen. 317 Aicher und 251 Pucher haben in wenigen Tagen unterschrieben. Die Listen überreichten die Initiatoren am Montagmorgen an Vize-Bürgermeister Hans Schilling (CSU).

In Aich hatten Stephan Engelschall, Ralf Badstöber und Martin Kellerer die Aktion gestartet. Auch die Pucher wurden darauf aufmerksam und schlossen sich an. „Die überwältigende Mehrheit ist darauf eingestiegen“, berichtet Georg Roth. „Es ist eine Ungerechtigkeit, wenn sich die einen komplett aus dem Plan rausnehmen und sich dann alles bei uns konzentriert.“ Nur weil man den kleinen Finger reiche. Nun wolle man die Menschen und den Stadtrat aufrütteln, bevor die Sache beschlossen sei.

Vize-Bürgermeister Hans Schilling versteht die Sorge. „Man muss froh sein, wenn die jungen Leute reagieren.“ Vielen sei noch nicht bewusst, dass sich die Flächen so konzentrieren. Nun müsse man sich noch einmal Gedanken machen und die Flächen korrigieren. „Aber es wird schwierig.“ Das Thema steht heute ohnehin auf der Tagesordnung des Stadtrats. Schilling warnt aber davor, nun das ganze Windkonzept zu verteufeln. „Wenn wir den Flächennutzungsplan nicht hätten, könnte jeder ein Windrad aufstellen, wo Wind geht.“

(imu)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Boxer kämpft heute gegen Schmerzen und kaputte Gelenke
Liegenbleiben ist keine Option für Peter Parthenis. Das galt während seiner 20-jährigen Boxkarriere, und es gilt noch immer – obwohl sein Körper von den Belastungen des …
Ex-Boxer kämpft heute gegen Schmerzen und kaputte Gelenke
„Die Resonanz war erstaunlich positiv“: Mit dem Golfclub kamen die Promis
Seit 40 Jahren gibt es den Golfclub in Olching. Der Gründer war Georg Böhm, der damals bei einer Langlauftour das Gelände entdeckte, das heute der Golfplatz ist. Er war …
„Die Resonanz war erstaunlich positiv“: Mit dem Golfclub kamen die Promis
Leinenzwang am Böhmerweiher: 2600 Unterschriften gesammelt
Die Geschichte hat hohe Wellen geschlagen: Mitte August entdeckten Hundebesitzer am Böhmerweiher plötzlich Schilder, die darauf hinwiesen, dass die geliebten Vierbeiner …
Leinenzwang am Böhmerweiher: 2600 Unterschriften gesammelt
Die Luzienhäuschen schwimmen wieder
Am Freitag, 13. Dezember, findet wieder das traditionelle Luzienhäuschen-Schwimmen in Fürstenfeldbruckstatt.
Die Luzienhäuschen schwimmen wieder

Kommentare