In Geltendorf

33-Jähriger dringt am helllichten Tag in Wohnhaus ein

Geltendorf - Ein Rumäne ist am helllichten Tag in ein Haus in Geltendorf eingedrungen und hat die Küche durchsucht. Der Enkel der Hausbesitzerin schnappte den Mann kurz darauf am Bahnhof.  

Der 33-Jährige betrat das Haus an der Bahnhofstraße am Sonntagvormittag gegen 10.30 Uhr über eine offen stehende Terrassentür. Die Hauseigentümerin überraschte ihn, wie er Schubladen in der Küche durchsuchte, wie die Polizei berichtet.

Der Täter flüchtete. Der Enkel der Hausbesitzerin setzte ihm nach und stellte ihn am Bahnhof. Er hielt ihn fest, bis die Polizei kam.

Bei der Vernehmung gab der 33jährige an, nach Essen gesucht zu haben.

Er wird im Laufe des Montags dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste eine Streife der Germeringer Polizei am Samstag, gegen 2 Uhr ausrücken. Vorausgegangen die Beschwerde einer Anwohnerin wegen einer …
13-Jährige mit über ein 1,2 Promille aufgegriffen
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der einem 55-Jährigen am Samstag in der S3 Richtung Mammendorf eine blutende Kopfwunde zugefügt hat. 
Unbekannter schlägt 55-Jährigen in S-Bahn
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Zwei alte Bauernhöfe im Maisacher Weiler Anzhofen bieten seit 22 Jahren die Kulisse für den Kunsthandwerkermarkt „Kunst im Stadl“, organisiert von Helga Backus.
Kunsthandwerkermarkt  am Wochenende
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben
Baufirmen haben für den geplanten Kreisel an der Ganghofer-/Estinger Straße bei Gernlinden Höchstpreise aufgerufen. Deshalb wird das Projekt auf Eis gelegt.
Preisschock: Kreisel-Bau wird verschoben

Kommentare