+
Böden in einem Feldstadel hatten Feuer gefangen.

Bei der Erzabtei

Brand in einem Stadel am Kloster

Die Zwischenböden eines alten Feldstadels auf dem Gelände der Erzabtei St. Ottilien sind am Dienstagabend in Brand geraten. Ein Nachbar bemerkte den Rauch und verständigte die Feuerwehr.

St.Ottilien -  Einsatzkräfte der Klosterwehr und der Kameraden aus Eresing hatten die Flammen schnell im Griff. Die Polizei vermutet, dass jemand ein Grillfeuer entzündet und dieses dann nicht mehr beaufsichtigt hat, so dass die Flammen außer Kontrolle gerieten und auf den Stadel übergriffen. Von einer absichtlichen Brandlegung geht die zuständige Polizei in Landsberg derzeit nicht aus. (st)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Emmeringer Musiker starten auf neuem Boden durch
Erst kam Corona, dann wurde der Boden im Proberaum durch einen Wasserschaden zerstört. Doch jetzt können die Musiker wieder durchstarten.
Emmeringer Musiker starten auf neuem Boden durch
Corona bedeutet für Caritas-Cafeteria das Aus
Nach 17 Jahren muss die Cafeteria im Landratsamt Ende September ihren Betrieb einstellen. Grund dafür sind die durch die Corona-Krise entstandenen finanziellen Einbußen.
Corona bedeutet für Caritas-Cafeteria das Aus
Diese kleine Kamera kann Leben retten
Die Stadt hat zehn Großfahrzeuge des Bauhofs und der Freiwilligen Feuerwehren mit Abbiege-Assistenz-Systemen ausgestattet. Das soll mithelfen, Unfälle zu vermeiden.
Diese kleine Kamera kann Leben retten
Darum wurde der Zebrastreifen verlegt
Nanu, was ist denn hier passiert – ein doppelter Zebrastreifen? Das fragen sich derzeit die Gernlindner, wenn sie die Graf-Toerring-Straße auf Höhe der Sparkasse …
Darum wurde der Zebrastreifen verlegt

Kommentare