Ermittlungen laufen auf Hochtouren

32-Jähriger schwer verletzt am S-Bahnhof gefunden

Ein 32-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag schwer verletzt am S-Bahnhof in Geltendorf aufgefunden worden. Die Polizei fahndete umgehend nach dem Täter.

Wie es im Polizeibericht heißt, wurde am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, am S-Bahnhof in Geltendorf ein 32-jähriger afghanischer Asylbewerber schwer verletzt vorgefunden. Der Mann wies lebensbedrohliche Stichverletzungen auf und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Kripo Fürstenfeldbruck wurde noch im Laufe der Nacht am Hauptbahnhof in Würzburg ein Tatverdächtiger festgenommen.

Beim Eintreffen der Polizei am Tatort war der zunächst unbekannte Tatverdächtige bereits geflüchtet. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft führte die Kripo Fürstenfeldbruck umfangreiche und intensive kriminalpolizeilichen Ermittlungen, wobei sich schon bald ein Tatverdacht gegen den 31-jährigen Landsmann des Verletzten ergab. Dieser konnte schließlich im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen noch im Laufe der Nacht, gegen 03.30 Uhr, von Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Würzburg festgenommen werden.

Sowohl der genaue Tatablauf, als auch das Motiv sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen, weshalb zum momentanen Zeitpunkt keine weiteren Details genannt werden können.

Der Gesundheitszustand des 32-jährigen Afghanen aus Dießen am Ammersee ist mittlerweile stabil, es besteht keine Lebensgefahr mehr.

Auf Antrag wurde vom Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Augsburg Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung gegen den Beschuldigten erlassen und in Vollzug gesetzt. Der 31-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

tb

Rubriklistenbild: © Haag (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über Facebook, Weltfrieden und Belangloses
Ein neuer Teil unserer Tagblatt-Glosse „Ganz Nebenbei“. Heute geht es um Facebook, Weltfrieden und Belangloses.
Über Facebook, Weltfrieden und Belangloses
Puchheim vergibt Ehrenamts-Preis
Die Koordinatoren des Asylhelferkreises, eine Buchhändlerin und der gute Geist der Planie sind die ersten drei Träger der neuen Auszeichnung „Puchheims Puls“, mit der …
Puchheim vergibt Ehrenamts-Preis
Asylhelfer beklagt, vom Landratsamt allein gelassen zu werden
Lange Wartezeiten, zu wenig oder zu schlechte Kommunikation: Ein Asylhelfer aus Mittelstetten beklagt, vom Landratsamt allein gelassen zu werden. In der Kreisbehörde …
Asylhelfer beklagt, vom Landratsamt allein gelassen zu werden
L-Form ist Lösung für neuen Kindergarten
Kompromisse galt es für den Adelshofener Gemeinderat bei der Erweiterung des Kindergartens zum Kinderhaus zu finden. Der Denkmalschutz sprach ein kräftiges Wort bei der …
L-Form ist Lösung für neuen Kindergarten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion