+
Schulleiterin Monika Völk ist zum Schuljahresbeginn an ihrem neuen Arbeitsplatz, der Grundschule Geltendorf, angekommen.

Porträt

Neue Rektorin ist schon mitten in der Arbeit

Die Geltendorfer Grundschule hat eine neue Leiterin: Monika Völk. Die 56-Jährige freut sich auf die direkten Kontakte in einer kleineren Schule.

Geltendorf „Weil mir die Arbeit mit Kindern liegt und Freude macht“, studierte Monika Völk Lehramt an Grundschulen. Schon ihre eigene Schulzeit verbrachte sie in München – nach dem Abitur absolvierte sie auch ihr Studium in der bayerischen Landeshauptstadt. Seit 1990 unterrichtete die heute 56-jährige Mutter eines mittlerweile erwachsenen Sohnes an verschiedenen Münchner Grundschulen. Zuletzt war sie fünf Jahre Konrektorin und zehn Jahre Rektorin in Schwabing. „Ich wohne seit drei Jahren im Landkreis Landsberg und habe hier meinen neuen Lebensmittelpunkt“, erzählt sie. „Nach fast 20 Jahren leidenschaftlicher Tätigkeit als Lehrerin und anschließend zehnjähriger Leitung einer größeren Schule reizt es mich, beide Bereiche an einer kleineren Schule zu verbinden“, verrät Völk, die auch eine erste Klasse in Geltendorf unterrichtet.

Sie freut sich darauf, in diese neue Herausforderung hineinzuwachsen und mit allen Beteiligten zusammen die Schule für die Geltendorfer Kinder als Lern- und Lebensraum zu gestalten: „Und das alles in einem wertschätzenden und gewinnbringenden Miteinander“, hofft die Schulleiterin. „Ich fühle mich in Geltendorf herzlich aufgenommen – das Lehrerteam ist engagiert und mit Freude ins Schuljahr gestartet.“

Zwar meint sie „Grundschule ist prinzipiell Grundschule“, aber: „Durch die geringere Größe der Schule kann ich wieder eine Klasse führen und bin wieder näher bei den Kindern“, freut sie sich. Letztlich seien in einer kleineren Gemeinde und kleineren Schule direktere persönliche Kontakte möglich.

Nach dem letzten Gong, dem Korrigieren der Hefte und der Vorbereitungszeit auf den nächsten Tag genießt die Schulleiterin gerne die Natur: „Ich bin gern am, auf oder im Wasser beim Segeln oder Schwimmen rund um den Ammersee und in der Ferienzeit auch gerne im Süden.“ Bleibt darüber hinaus noch Zeit übrig, widmet sich Monika Völk ihrem weiteren Hobby, dem Geigenspiel.

von Angi Kiener

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Germeringer Stadthalle lässt es im Jahr 2019 krachen
Zufrieden blickt Stadthallen-Leiterin Medea Schmitt auf das Kulturjahr 2018 zurück. Doch auch für das erste Halbjahr 2019 haben die Verantwortlichen wieder ein …
Die Germeringer Stadthalle lässt es im Jahr 2019 krachen
Josef musste lange um Liselotte werben – es hat sich gelohnt
60 Jahre Ehe, das ist keine Kleinigkeit. Lieselotte (83) und Josef (81) Saxinger konnten jetzt dieses seltene Jubiläum der Diamantenen Hochzeit feiern.
Josef musste lange um Liselotte werben – es hat sich gelohnt
Skatepark an der Brucker Feuerwache wird aufgemöbelt
Bei geübten Skateboardfahrern ist der Skatepark an der Feuerwache beliebt. Doch für Anfänger und jüngere Kinder ist er kaum geeignet. Nach Unfällen und Elternbeschwerden …
Skatepark an der Brucker Feuerwache wird aufgemöbelt
Posse um Markierung auf Maisachs neuer Umfahrung
Bis zu 20 000 Euro mehr muss die Gemeinde investieren, damit die Südumfahrung für den Verkehr freigegeben werden kann. Problem sind die Markierungen auf der Straße, die …
Posse um Markierung auf Maisachs neuer Umfahrung

Kommentare