Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet

Terrorzelle von Barcelona hatte 120 Gasflaschen für Anschläge gehortet
+
Thomas Keil organisiert das Fest auch für einen guten Zweck. 

Hausen bei Geltendorf

Großes Rockfest im kleinen Dorf

 Himmlische Klänge bei „Rockin’ on Hausens Door“ - diese Bewertung hängt zwar vom jeweiligen Musikgeschmack ab, doch an der Intention der Veranstaltung in dem Ortsteil von Geltendorf dürfte jeder sein Gefallen finden: 

Geltendorf Alle Erlöse des Rockfestes am Montag vor Mariä Himmelfahrt gehen an den „Bunten Kreis“, der schwerkranke Kinder betreut.

Die Idee spukte schon länger im Kopf von Thomas Keil herum. Der 31-jährige ist der Organisator und Strippenzieher der Veranstaltung. „Ich wollte schon immer mal ein Rockfest machen“, sagt der Hausener. Der konkrete Anstoß kam, als er mit seiner kleinen Tochter im Krankenhaus Starnberg zur Untersuchung war, und dabei viele krebskranke Kinder sah. Über seine Tante kannte er die Tätigkeit des Bunten Kreises in Augsburg.

Weil ja Geld für den guten Zweck zusammen kommen soll, können die Besucher beim Festival zwar kostenlos auf das Gelände beim Hausener Feuerwehrhaus. Essen und Trinken müssen sie aber bezahlen. Und das geht so: Jeder spendet, soviel er kann oder möchte, dafür bekommt er ein Bändchen, das er an der Ausgabe vorzeigen kann. Die kompletten Einnahmen aus einer Verlosung werden ebenfalls gespendet.

Die Hausener Vereine helfen Keil. Die Feuerwehr fungiert als offizieller Veranstalter. Die Security-Firma berechnet die Arbeitsstunden nicht. Das vierköpfige Organisationsteam habe sich durch einen ganz schönen Gesetzesdschungel kämpfen müssen, doch jetzt steht alles, sagt Keil. Die einzige Unwägbarkeit: Sollte es am Montag stark regnen, wird am Sonntag schweren Herzens abgesagt. Doch das glaubt Keil nicht: „Zu 95 Prozent schaut es gut aus.“

Drei Bands kommen am Montagabend ab 18 Uhr auf der Bühne – auch sie verlangen keine Gage. Die Gruppe „km/H“ aus dem Kreis Bruck, die Geltendorfer „Himmel, Arsch und Zwirn“ und die AC/DC-Coverband „Dangerous Young!“. Bis 24 Uhr läuft das Fest. Schnaps gibt es nicht. Ein Foodtruck verkauft Burger. Auf 500 bis 1000 Besucher hofft Organisator Thomas Keil, der sicher ist: Von den Hausenern wird fast jeder vorbeischauen. fabian dilger

Wann und wo?

„Rockin’ on Hausens Door“ beginnt am Montag, 14. August, um 17 Uhr. Veranstaltungsgelände ist die Wiese hinter dem Feuerwehrhaus, Feuerhausstraße 4.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Durch den Wettbewerb tz-Wiesn-Madl fanden sie zusammen - jetzt hat Giuliana, die Gewinnerin von 2016, ihren Tobias geheiratet. 
Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Baum stürzt auf fahrendes Auto
Das Unwetter am Freitagabend hat auch in der Region Fürstenfeldbruck zahlreiche Bäume zum Umstürzen gebracht. Bei Adelshofen fiel ein Stamm sogar auf ein fahrendes Auto.
Baum stürzt auf fahrendes Auto
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Nach Ansicht der CSU würden weit mehr Bürger der Gemeinde mit dem Fahrrad zur S-Bahn kommen, wenn es dort sicherer abgestellt werden könnte.
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Der Schweinehund-Bezwinger
Robert Schramm, 52, ist Extrem-Sportler. Unter anderem läuft er mit Anfang 50 die längsten Treppen der Welt nach oben. Wie er das macht? Reine Kopfsache. Über ein …
Der Schweinehund-Bezwinger

Kommentare