1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Geltendorf

Hackschnitzel-Anlage brennt: 350 000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Energieträger Holz
Beispielfoto © picture-alliance/ dpa / Alexander Rüsche

Beim Brand einer Hackschnitzelanlage in Geltendorf ist großer Sachschaden entstanden. Die Kripo geht davon aus, dass ein technischer Defekt das Feuer verursachte.

In der Nacht auf Freitag um 0.30 Uh, wurde die Integrierte Leitstelle über einen Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Geltendorf-Petzenhofen informiert. Die alarmierten Feuerwehrkräfte konnten die Flammen, die in einem Hackschnitzelbunker der Heizanlage ausgebrochen waren, rasch unter Kontrolle bringen, so dass die Flammen nicht auf weitere Gebäude übergriffen.

Das Nebengebäude in dem sich die Hackschnitzelanlage befand wurde jedoch von den Flammen stark beschädigt, so dass nach erster Schätzung Schaden von rund 350 000 Euro entstand, so die Kripo.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Fürstenfeldbruck übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen am Brandort. Die Kriminalbeamten gehen von einer technischen Ursache als Auslöser des Feuers aus.

Lesen Sie auch: Eine Biogasanlage geriet in Friesoythe bei Oldenburg in Brand. Es war ein höchst gefährlicher Einsatz für die Feuerwehr, da extreme Explosions-Gefahr bestand. Ein Kampf gegen die Zeit. 

Auch interessant

Kommentare