+
Patrick Naumann arbeitet bis 15. Februar im Landratsamt München. 

Ab Februar

Neuer Geschäftsleiter im Geltendorfer Rathaus

  • schließen

 Ab Mitte Februar hat das Geltendorfer Rathaus einen neuen Geschäftsleiter. Er heißt Patrick Naumann, ist 33 Jahre alt und arbeitet aktuell noch beim Landkreis München.

Geltendorf  Dort ist der gebürtige Thüringer Leiter des Sachgebiets für Kindertageseinrichtungen. Da er mit seiner Familie seit zwei Jahren in Kaufering (Landkreis Landsberg) lebt, kommt ihm die neue Stelle mehr als gelegen – sein täglicher Arbeitsweg wird von 70 auf 20 Minuten schrumpfen. „Das sind einfach pro Tag rund eineinhalb Stunden mehr Zeit für die Familie“, freut sich der Vater von zwei Söhnen (ein und drei Jahre).

Außerdem reizt ihn die Vielfalt der Aufgaben, die auf ihn zukommen. „Das Stellenprofil klingt recht interessant“, sagt Naumann und fügt scherzhaft hinzu: „Ich denke, die Langeweile wird sich in Grenzen halten.“ Er freue sich auf den Kontakt mit den Bürgern – etwas, das er im Landratsamt München eher weniger hatte. Aus Gesprächen mit seinem Vorgänger Florian Hänle weiß er, welche Themen der Gemeinde aktuell auf den Nägeln brennen – die Parksituation am Bahnhof etwa und die sanierungsbedürftige Paartalhalle in Walleshausen.

Die Neubesetzung der Führungsposition im Rathaus war notwendig geworden, weil Hänle ins heimische Baden-Württemberg zurückgekehrt ist. Er wurde im Oktober zum Bürgermeister der Gemeinde Mittelbiberach gewählt.

Für die Stelle gingen laut Bürgermeister Wilhelm Lehmann (Unabhängige Bürger) „zwei Handvoll Bewerbungen“ ein. Alle Kandidaten seien, was die fachliche Befähigung betrifft, dicht beieinandergelegen. „Aber es ist wie beim Skirennen, es kann nur einer gewinnen.“

Letztlich setzte sich Naumann durch, der an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hof Verwaltungswirtschaft studiert hat und zunächst mehrere Jahre bei der Landeshauptstadt arbeitete. Zwischen seinem letzten Arbeitstag in München und dem ersten in Geltendorf wird nur ein Wochenende liegen. Am 18. Februar bezieht er sein neues Büro im Rathaus. Zu einem ersten Kennenlernen der künftigen Mitarbeiter und vorbereitenden Gesprächen mit Bürgermeister Lehmann und dem stellvertretenden Rathausgeschäftsleiter Robert Lampl hat er aber schon diese Woche vorbeigeschaut.

„Ich habe den Eindruck, dass auf gute Zusammenarbeit viel Wert gelegt wird“, sagt Naumann. Er freue sich auf das gute Team, das ihn erwartet. Seine Freizeit verbringt der 33-Jährige am liebsten beim Spielen mit seinen Jungs und beim Sport. „Ich bin überall da glücklich, wo ein Ball dabei ist.“ ULRIKE OSMAN

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
In Gröbenzell gibt es einen Briefkasten, vor dem sich Postboten besonders fürchten: Hier lauert ein Hund, der keifend und knurrend auf die Zusteller wartet. Vor Kurzem …
Hund beißt Briefträger ins Bein - Postboten fürchteten das Tier schon lange
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Schon einmal hat es der Grüne Manfred Sengl wissen wollen. Damals scheiterte er. Jetzt soll es besser laufen. Vor allem, weil sich die Grünen gerade im Aufwind befinden.
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Die Zahl löste einen ziemlichen Schockmoment im Stadtrat aus: 20 Millionen Euro für Brandschutzmaßnahmen in der Puchheimer Mittelschule. Beim Bau vor fast 45 Jahren …
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen
Die letzten Lücken im Fernwärmenetz in Olching sind jetzt geschlossen worden. Zukünftig soll die umweltfreundliche Energiequelle in der ganzen Stadt verfügbar sein.
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen

Kommentare