Der Niederflurwagen soll vor allem Senioren helfen. Ihn präsentieren (v.l.): Seniorenreferent Horst Kürschner, Bürgermeister Wilhelm Lehmann und ein Vertreter des Busunternehmens Schneider. 

Linie 65 startet

Ortsbus rollt los zur Probephase

Geltendorf – Heute startet der dreimonatige Probebetrieb für einen Geltendorfer Ortsbus. Er hat ab sofort die Liniennummer 65.

Der Bus fährt jeden Dienstag und Freitag um 8.15 und 10.15 Uhr vom Bahnhof Geltendorf in die Ortsteile Kaltenberg, Hausen, Petzenhofen, Walleshausen, Wabern und zurück über Kaltenberg zum Bahnhof Geltendorf.

Einsteigen kann man an den bekannten Bushaltestellen auf der Route, aussteigen auf Wunsch überall auf der Strecke, sofern dies verkehrstechnisch möglich ist. Die Bewohner aus Unfriedshausen und Jedelstetten können bei Bedarf am Tag vorher bis 12 Uhr telefonisch unter der Nummer (0 81 91) 14 94 den Bus bestellen.

Der Einzelfahrschein für den Ortsbus kostet zwei Euro, wer gleich eine Hin- und Rückfahrkarte kauft, zahlt 3,50 Euro. Die Tickets können direkt beim Fahrer gelöst werden. Der eingesetzte Bus hat 13 Sitz- und acht Stehplätze, ist behindertengerecht und rollstuhlgerecht.

Der Probebetrieb endet am Freitag, 26. August. Wenn diese freiwillige Leistung der Gemeinde von den Bürgern gut angenommen wird, kann der Fahrbetrieb auf Beschluss des Gemeinderats weitergeführt werden.

Beim Seniorennachmittag wurde der Ortsbus ausführlich vorgestellt, der Niederflurwagen konnte sogar von Interessierten besichtigt werden. Der Seniorenbeirat hatten die Linie beantragt, der Gemeinderat mit großer Mehrheit beschlossen.

Mit dem neuen Bus erhalten vor allem ältere und nicht mehr mobile Bewohner aller Ortsteile die Gelegenheit, Arzt- oder Apothekenbesuche, Einkäufe, Besorgungen oder auch Besuche ohne fremde Hilfe und wann sie wollen zu erledigen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Gemeiner Angriff auf eine Katze: In Mammendorf ist eine Katze mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Es ist bereits der dritte Fall in derselben Straße. 
Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Neslihan und Ercan Yazici aus Fürstenfeldbruck sind jetzt zu viert. Die glücklichen Eltern freuen sich gemeinsam mit der fünfjährigen Havin über die Geburt von Söhnchen …
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Flohmärkte bei Leuten zuhause sind im Trend. In Olching fanden nun die ersten Hofflohmärkte statt, allerdings zeitgleich mit denen in Gröbenzell. Tagblatt-Reporter Tom …
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich
Ortsbäuerinnen und Ortsobmänner sind die Basis ihres Berufsstandes und unverzichtbare Stützen von Kreisbäuerin und Kreisobmann. In Hörbach wurden kürzlich verdiente und …
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich

Kommentare