+

Hohe Schulden

In Geltendorf: Polizei verhaftet 48-Jährigen

Geltendorf -  Die Bundespolizei hat in der S4 einen 48-jährigen Kenianer verhaftet. Er sitzt jetzt in Stadelheim.

Es sollte eine routinemäßige Fahrkartenkontrolle werden, doch sie eskalierte.  Der Kenianer, der keinen gültigen Fahrschein hatte, ging bei der Überprüfung am Montag um 1.45 Uhr am Bahnhof in Geltendorf auf eine Mitarbeiterin der Bahn los.

Beim Ausstieg soll er dann die 43-jährige Kontrolleurin gestoßen und am Oberkörper festgehalten haben. Daraufhin hielten die Bahn-Mitarbeiter den Kenianer bis zum Eintreffen einer Streife der Polizei Landsberg fest. Wie die Beamten dann feststellten, liegt gegen den Kenianer ein Haftbefehl vor. Der 48-Jährige hatte eine Geldstrafe aufgrund einer Verurteilung in Höhe von fast 5500 Euro nicht bezahlt.

Eine Streife der Bundespolizei übernahm den Tatverdächtigen am Bahnhof Geltendorf. Der Kenianer konnte die geforderte Geldstrafe nicht begleichen, sodass die Bundespolizisten ihn zur Dienststelle am Hauptbahnhof München brachten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen endete die Nacht für den 48-Jährigen in der Justizvollzugsanstalt Stadelheim.

Gegen ihn wird zusätzlich wegen Erschleichens von Leistungen und Körperverletzung ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melina aus Fürstenfeldbruck
Pünktlich zum nahenden Ende der Fußballsaison ist Wolfgang Lankes noch ein Volltreffer gelungen. Der Allrounder des FC Aich und seine Gattin Melanie sind stolze Eltern …
Melina aus Fürstenfeldbruck
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion