ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Frau zählt am 27.06.2015 in Freiburg (Baden-Württemberg) 500-Euro-Geldscheine. Foto: Patrick Seeger/dpa (zu dpa "Bundesregierung wirbt für Bargeld-Limit von 5000 Euro" vom 03.02.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
Der Umbau der ehemaligen Lehrerwohnung zur Gemeindekanzlei und der Sitzungssaal-Anbau in Mittelstetten werden teurer.

Gemeindekanzlei und Sitzungssaal

Halbe Million Euro wird geknackt

Mittelstetten - Die angepeilten 499.000 Euro für den Umbau der ehemaligen Lehrerwohnung zur Gemeindekanzlei und den Sitzungssaal-Anbau sind doch nicht zu halten.

Wie jetzt eine genauere Kostenplanung zeigte, fallen für die Wärme- und Elektrizitätsversorgung Mehrkosten von rund 60.000 Euro an. Heizungsrohre und Kabel sind nach den Untersuchungen eines Bauingenieurs zu marode, um weiter verwendet werden zu können.

Im Gemeinderat wurde auch darum über Einsparmöglichkeiten gesprochen. So soll unter anderem eine Wand doch nicht versetzt werden, auf ein Waschbecken kann verzichtet werden, die Dimension der Fenster auf der West-Seite wird noch einmal überprüft. Trotzdem bleiben die Gesamtkosten wohl bei über einer halben Million Euro.

Günstiger als zuletzt gedacht könnte dagegen der Umbau des bisherigen Sitzungssaals zu einem barrierefreien Gruppenraum für den Kinderhort werden. Hier hat eine genauere Untersuchung gezeigt, dass die Dämmwerte des Bodens ausreichen, der deshalb nicht verstärkt werden muss. Auf diese Weise bleibt der künftige Notausgang ebenerdig erreichbar. Der neue offizielle Zugang wird so weit Richtung Wand verlegt, dass die erforderliche Rampe nicht übermäßig viel Platz wegnimmt.

von Olf Paschen

Auch interessant

Kommentare