Gemischte Bilanz nach Hochwasser

Alling - Die Bilanz nach dem Hochwasser fällt in Alling gemischt aus.

Der Starzelbach erreichte im Juni den höchsten Stand seit 1964, die Hauptstraße durch den Ort musste zeitweise gesperrt werden, insgesamt liefen 22 Keller voll - zwei Drittel davon allerdings durch das ebenfalls extrem angestiegene Grundwasser.

Andererseits gab es in den kritischen Tagen auch viel Hilfsbereitschaft, an die jetzt noch einmal im Gemeinderat erinnert wurde.

Bürgermeister Frederik Röder meinte, dass die seit der Flut von 2002 geschaffenen Überschwemmungsflächen ihre Feuerprobe bestanden hätten. Dennoch werde man das Thema Hochwasserschutz weiter besprechen müssen. (op)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pendler fordern: Wir wollen unseren Bus wieder haben
Der Fahrplanwechsel des MVV am 15. Dezember bringt für viele Menschen in Germering eine unschöne Überraschung mit sich: Der Verbund streicht die Linie 907. Sie hat die …
Pendler fordern: Wir wollen unseren Bus wieder haben
Kombination aus Christkindlmarkt und Musik-Festival
 An diesem Freitag (6. Dezember) startet wieder die Türkenfelder Bergweihnacht, die traditionell am zweiten und dritten Adventswochenende am Steingassenberg stattfindet.
Kombination aus Christkindlmarkt und Musik-Festival
30 Jahre Christkindlmarkt Mammendorf - es ist wieder soweit
Der Christkindlmarkt in Mammendorf feiert dieses Wochenende sein 30-jähriges Bestehen. Er hat eine bewegte Geschichte hinter sich: eine Erweiterung, eine Zusammenlegung …
30 Jahre Christkindlmarkt Mammendorf - es ist wieder soweit
Frauen wollen ihren Politikstil in Grafrath weiter fortführen 
Zum zweiten Mal soll in den Grafrather Gemeinderat Frauenpower einziehen. Die zur Kommunalwahl 2014 gegründete Frauenliste Grafrath (FLG) schickt 2020 wieder 16 …
Frauen wollen ihren Politikstil in Grafrath weiter fortführen 

Kommentare