Gerade im Winter ein Gefahrenherd: Das dauerparkende Wohnmobil zwingt Schulkinder auf die Straße. foto: usleber

Geparktes Wohnmobil gefährdet Kinder

Adelshofen - Parkende Autos, Lastwagen und ein Wohnmobil sorgen in Adelshofen für Diskussionsstoff. Viele Eltern sorgen sich um die Sicherheit ihrer Kinder auf dem Schulweg.

Besonders ein parkendes Wohnmobil in der Pfarrer-Lampert-Straße ruft den Unmut hervor. Der Grund: Schulkinder müssen auf dem Weg zum Bus jeden Tag zweimal an dem Fahrzeug vorbei. Die Straße hat aber keinen Gehsteig. Die Kinder müssen also um das Gefährt herumgehen – und dazu mitten auf die Straße. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die besagte Stelle direkt hinter einer Kurve befindet.

Bürgermeister Michael Raith (CSU) schlug dem Anwohner vor, sich um einen Unterstellplatz für den Wohnwagen zu kümmern. Der schlug aber aus und beschwert sich nun seinerseits: Der Bürgermeister vergraule ihm seinen Kunden. (vu)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olching feiert: Ein Riesenrad zum Jubiläumsvolksfest
Das Olchinger Volksfest gibt es schon seit 70 Jahren: Zum Jubiläum will die Stadt es richtig krachen lassen. Nach sehr langer Zeit steht wieder ein Riesenrad auf dem …
Olching feiert: Ein Riesenrad zum Jubiläumsvolksfest
Rechte Parolen: FDP fordert Abbitte vom eigenen Kandidaten
 Führende Köpfe der FDP im Landkreis gehen auf Distanz zum Brucker Stadtrat Herwig Bahner. Nach einem seiner Facebookposts verlangen sie von ihm eine „öffentliche …
Rechte Parolen: FDP fordert Abbitte vom eigenen Kandidaten
Weiberfasching: Frauen genießen das Feiern ohne Männer
Am unsinnigen Donnerstag waren wieder die närrischen Frauen unterwegs. Die Heimatgilde „Die Brucker“ feierten ihren Weiberfasching zum dritten Mal im Unterhaus. Die …
Weiberfasching: Frauen genießen das Feiern ohne Männer
Täter ziehen durch die Stadt: Erneut Seitenscheiben von Autos eingeschlagen
Die Angst geht um bei Germeringer Autobesitzern. Bereits zweimal zog ein Rowdy durch die Nacht und zertrümmerte wahllos Seitenscheiben.
Täter ziehen durch die Stadt: Erneut Seitenscheiben von Autos eingeschlagen

Kommentare