Selbst Brezn backen durften Mädchen und Burschen der Germeringer Kindergärten.

Brezn geschnürt und Zöpferl geformt

Germering - So früh wie ein Bäcker mussten die Mädchen und Buben der Germeringer Kindergärten nicht aufstehen: Erst um 8.30 Uhr wurden sie mit Bäckermützen ausgestattet.

Dann ging’s auch schon los: Die Kleinen durften in der Dorfbäckerei Welter aus einem langen Teigstrang Brezn schnüren oder Zöpferl formen. Hinterher kamen die Kunststücke in einen Gärschrank zum Ausruhen – die Mädchen und Buben machten es ihnen nach und genehmigten sich eine Brotzeit in der Bäckerei. Schließlich wurden die Brezn durch ein Laugenbad gezogen und in einem großen Backofen goldgelb gebacken. Mit den Bäckermützen auf dem Kopf und den Brezn im Gepäck ging es dann wieder zurück in den Kindergarten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Müll und Partygäste: Sicherheitsdienst wird aufgestockt
Müll und Partygäste: Sicherheitsdienst wird aufgestockt
Ticker zum Coronavirus: Zwei weitere infizierte Reiserückkehrer
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Ticker zum Coronavirus: Zwei weitere infizierte Reiserückkehrer
„Ich bin 50 Stunden und mehr im Rathaus“
Knapp 100 Tage ist Rainer Spicker inzwischen als Bürgermeister im Amt – seit heuer ist der Rathauschef in Althegnenberg hauptamtlich tätig. Ein Interview.
„Ich bin 50 Stunden und mehr im Rathaus“
Rollstuhlfahrerin vergrößert Terrasse – Gemeinde Gröbenzell klagt
Ebenerdig, breite Türen, ein großes Bad und niedrig angebrachte Lichtschalter: Eigentlich ist die Wohnung der Gemeinde in der Grünfinkenstraße eine Traumwohnung für …
Rollstuhlfahrerin vergrößert Terrasse – Gemeinde Gröbenzell klagt

Kommentare