1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Stadt profitiert von guter Wirtschaftslage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaus Greif

Kommentare

Germering - Die städtischen Finanzen entwickeln sich weiter bestens. Vor allem Gewerbe-, Einkommens- und Grunderwerbssteuer bringen rund 1,5 Millionen Euro mehr ein als geplant.

Die Kämmerei legt seit Jahren alle drei Monate Zwischenberichte über die Entwicklung des Haushalts vor. Eingeführt worden war das Instrument in Zeiten klammer Kassen: Der Stadtrat sollte regelmäßig über den Stand der Finanzen unterrichtet werden. Seit der jüngsten Konsolidierung und dem Erstarken der gesamtdeutschen Wirtschaft hat sich das Ritual leicht geändert: Kämmerer Günter Gaillinger oder sein designierter Nachfolger Rene Mroncz berichten mittlerweile regelmäßig darüber, wie gut sich die Finanzen entwickeln. Das war auch in der jetzigen Sitzung des Hauptausschusses so. Mroncz präsentierte den Stadträten durchweg erfreuliche Zahlen. So legt die Einkommenssteuerrate im dritten Quartal des Jahres um rund 7,2 Prozent über dem des Vorjahrs. In den ersten neun Monaten des Jahres liegt das Plus im Vergleich zu 2014 bei 6,2 Prozent. Insgesamt erwartet Mroncz deswegen für das Jahr Mehreinnahmen aus der Einkommenssteuer von rund 553 000 Euro.

Auch interessant

Kommentare