Erster Schultag: Neun Flüchtlingskinder sind am Montag erstmals in die Kerschensteiner Mittelschule, acht in die Grundschule an der Kleinfeldstraße gegangen.

Asylbewerber

Erster Schultag für 17 Flüchtlingskinder

  • schließen

Germering - Für 17 Flüchtlingskinder aus dem Asylbewerber heim Don Bosco hat ein wichtiger Lebensabschnitt begonnen: Sie sind eingeschult worden.

Ehrenamtliche des im ehemaligen Altenheim Don Bosco tätigen Helferkreis haben die Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern am ersten Schultag begleitet. Acht von ihnen besuchen von nun an die Grundschule in der Kleinfeldstraße und neun die Kerschensteiner Mittelschule. Die Schüler sind zwischen 6 und 14 Jahre alt und kommen aus Syrien, Irak, Afghanistan und Sierra Leone. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Mittwoch).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Filmdreh für Aktenzeichen XY: Feuer-Ernstfall in THW-Zentrale
Fürstenfeldbruck - Dreharbeiten zur ZDF-Serie „Aktenzeichen XY“ sind am Dienstagabend außer Kontrolle geraten. Nach einer Pyrotechnik-Panne musste die Feuerwehr …
Bei Filmdreh für Aktenzeichen XY: Feuer-Ernstfall in THW-Zentrale
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Fürstenfeldbruck - Wie berichtet hat der Stadtrat beschlossen, OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt zu entlassen. Einstimmig sprach sich das Gremium dafür aus, dass der …
Entlassung von OB Klaus Pleil - die Hintergründe
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Emmering - Im kleinen und abgelegenen Emmeringer Ortsteil Tonwerk wurde jetzt der Eintritt in das 30-Megabit-Zeitalter bei Kaffee und Kuchen und mit diversen Ansprachen …
Für 70 Bewohner im Tonwerk hat das 30-Megabit-Zeitalter begonnen
Schnelles Internet für kleine Ortsteile
Mittelstetten Die Ortsteile von Mittelstetten sollen endlich schnelles Internet bekommen. Das freut die Gemeinde. Groll schürt dagegen, dass die Telekom die Kabel durch …
Schnelles Internet für kleine Ortsteile

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion