Erster Schultag: Neun Flüchtlingskinder sind am Montag erstmals in die Kerschensteiner Mittelschule, acht in die Grundschule an der Kleinfeldstraße gegangen.

Asylbewerber

Erster Schultag für 17 Flüchtlingskinder

  • schließen

Germering - Für 17 Flüchtlingskinder aus dem Asylbewerber heim Don Bosco hat ein wichtiger Lebensabschnitt begonnen: Sie sind eingeschult worden.

Ehrenamtliche des im ehemaligen Altenheim Don Bosco tätigen Helferkreis haben die Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern am ersten Schultag begleitet. Acht von ihnen besuchen von nun an die Grundschule in der Kleinfeldstraße und neun die Kerschensteiner Mittelschule. Die Schüler sind zwischen 6 und 14 Jahre alt und kommen aus Syrien, Irak, Afghanistan und Sierra Leone. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Mittwoch).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Schon einmal hat es der Grüne Manfred Sengl wissen wollen. Damals scheiterte er. Jetzt soll es besser laufen. Vor allem, weil sich die Grünen gerade im Aufwind befinden.
Er geht zum zweiten Mal ins Rennen um das Bürgermeisteramt
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Die Zahl löste einen ziemlichen Schockmoment im Stadtrat aus: 20 Millionen Euro für Brandschutzmaßnahmen in der Puchheimer Mittelschule. Beim Bau vor fast 45 Jahren …
Riesen-Mängelliste: Schule besser neu bauen?
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen
Die letzten Lücken im Fernwärmenetz in Olching sind jetzt geschlossen worden. Zukünftig soll die umweltfreundliche Energiequelle in der ganzen Stadt verfügbar sein.
Diese Energiequelle soll irgendwann ganz Olching wärmen
Diese Messe dreht sich auch um Klimaschutz
Regional präsent sein, ist für die Firmen bei den Energie- und Bautagen wichtig. Genauso bedeutend sind aber auch die Zahl der Kontakte und die Zeit für Gespräche. Dass …
Diese Messe dreht sich auch um Klimaschutz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion