Haushalt

Stadt gibt Millionen Euro für den Nachwuchs aus

  • schließen

Die Stadt hat ein riesiges Investitionsprogramm vor sich: In diesem Jahr werden 17,5 Millionen Euro vor allem für Schulsanierungen und in die Kinderbetreuung gesteckt.

Bis zum Jahr 2019 erhöht sich die Summe sogar bis auf rund 50 Millionen Euro. Dennoch benötigt die Stadt keine Nettoneuverschuldung. 

OB Andreas Haas verzichtete bei den Vorberatungen des Etats im Hauptausschuss wie in den Vorjahren auf eine Haushaltsrede. Auf die Tatsache, dass die Stadt heuer und in den nächsten Jahren „viel Finanzkraft vor allem in die Kinderbetreuung“ steckt wollte er doch hinweisen. Dabei wendet die Stadt nicht nur Geld für eigene Einrichtungen aufbringt. Die Neu- und Erweiterungsbauten der privaten Kindergärten an der Stadthalle und an der Augsburger Straße sowie der kirchlichen Einrichtungen St. Anna und Benjamin tauchen auch im Finanzplan der Stadt auf. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Donnerstag).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Zwei Jahre hat die Freiwillige Feuerwehr Eichenau auf ihr neues Feuerwehrauto gewartet, nun ist es endlich einsatzbereit. 
Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Das Ruftaxi hat sich in kurzer Zeit zum Erfolgsmodell entwickelt. Wesentlich mehr Kunden nutzen das Angebot als zunächst gedacht. Ein Besuch an einem Samstagabend in der …
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende
Eine Anwohner-Beschwerde und die Bürokratie hat den Gröbenzeller Bogenschützen das Leben schwer gemacht. Jetzt erhalten sie ihr Trainingsgelände zurück.
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende
Viehmarkt: Investoren wollen höher bauen
Nach dem Aus für die Pläne am Viehmarktplatz versucht die Stadt, einen Investor zu finden. Dieser soll auf dem nördlichen Teil ein Gebäude bauen. Es gibt durchaus …
Viehmarkt: Investoren wollen höher bauen

Kommentare