Täter bedrohten und schlugen ihn

18-Jähriger auf dem Heimweg geschlagen und ausgeraubt

Auf dem Fußmarsch vom S-Bahnhof Germering-Harthaus nach Hause wurde ein Puchheimer (18) am frühen Dienstagmorgen von drei Männern beraubt. Sie schlugen ihn auch.

Germering – Es war gegen 2 Uhr morgens als der angetrunkene Puchheimer zu Fuß vom S-Bahnhof Germering-Harthaus nach Hause lief. Er lief die Münchener Straße entlang und auf Höhe Wotanstraße fragte ihn ein Unbekannter nach einer Zigarette. Unvermittelt schlug ihm dieser der Polizei zufolge dann in den Bauch.

Die drei Täter überfallen ihr Opfer an der Wotanstraße in Germering

Zwei weitere Männer halfen dem Räuber. Sie drohten dem Jugendlichen mit einer abgebrochenen Glasflasche und stahlen ihm sein Bargeld. Mitsamt ihrer Beute flüchteten die drei Täter anschließend unerkannt in Richtung Wotanstraße.

Sofort fahndeten die Beamten nach den Unbekannten, finden konnten sie sie allerdings nicht. Nun hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen sollen sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck melden

Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der erste soll etwa 19 Jahre alt und rund 1,90 Meter groß sein. Beschrieben hat ihn das Opfer als norddeutschen Typ mit blonden Haaren und sogenanntem „Undercut“ (kuz rasierte Haare an einer Seite des Kopfes). Er soll außerdem weder Brille noch Bart getragen haben. Bekleidet war er mit einer Weste, einer Jogginghose und weißen Sneakers. Auffällig war seine tiefe Stimme.

Täter Nummer zwei soll circa 22 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und hellhäutig gewesen sein. Einen Bart trug er ebenfalls nicht. Seine Kleidung war dunkel. Auch der dritte Unbekannte war hellhäutig. Dem Opfer zufolge war er etwa 17 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß.

Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, wird gebeten sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer (0 81 41) 61 20 zu melden.

tb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook-Challenge: Darum grillen sie im kalten Wasser
Sie stellen sich barfuß ins kalte Wasser und grillen. Das verlangt die neueste Facebook-Challenge. Viele Vereine wollen nicht zu den Weicheiern gehören und machen mit – …
Facebook-Challenge: Darum grillen sie im kalten Wasser
Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Zwei Jahre hat die Freiwillige Feuerwehr Eichenau auf ihr neues Feuerwehrauto gewartet, nun ist es endlich einsatzbereit. 
Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Das Ruftaxi hat sich in kurzer Zeit zum Erfolgsmodell entwickelt. Wesentlich mehr Kunden nutzen das Angebot als zunächst gedacht. Ein Besuch an einem Samstagabend in der …
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende
Eine Anwohner-Beschwerde und die Bürokratie hat den Gröbenzeller Bogenschützen das Leben schwer gemacht. Jetzt erhalten sie ihr Trainingsgelände zurück.
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende

Kommentare