+

In Germering

20 000 Besucher am Marktsonntag

Grau, kühl und nass war es am Sonntagmittag – schlechte Voraussetzungen für den verkaufsoffenen Sonntag. „Doch wir hatten Glück“, sagt Wirtschaftsverbandschef Jürgen Biffar. 

Germering - Denn am Nachmittag klarte der Himmel etwas auf. So konnten die zahlreichen Besucher oft ohne Regenschirm durch die Innenstadt flanieren. Er schätzt, dass rund 20 000 Menschen unterwegs waren. Etwa 35 Einzelhändler lockten mit vielfältigen Angeboten „Sie ziehen durchweg ein positives Fazit“, sagt Biffar. Parallel wurden beim Autosalon die neuesten Modelle präsentiert. „Die Besucherströme gingen dadurch sogar bis zur Landsberger Straße vor.“ Unterhaltung für Jung und Alt war auf der Bühne am Kleinen Stachus geboten. „Dort gab es tolle Auftritte von verschiedenen Vereinen“, sagt der Gewerbechef. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das fast vergessene Gefangenenlager
Etwas über 100 Jahre ist es her, da entstand in Hattenhofen ein großes Lager für Kriegsgefangene des Ersten Weltkrieges. Mehr als 1000 Männer waren dort interniert, vor …
Das fast vergessene Gefangenenlager
Aaliyah Sophie aus Emmering
Stolz präsentiert Ziyad Hayat aus Emmering sein Töchterlein Aaliyah Sophie. Das Mäderl kam ein paar Tage vor dem errechneten Termin zur Welt. „Darum ist sie auch noch …
Aaliyah Sophie aus Emmering
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Die Abrissarbeiten an der Wittelsbacher Schule haben begonnen. Das Hausmeistergebäude ist schon dem Erdboden gleich gemacht. Jetzt ist die alte Turnhalle mit dem im …
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
Schon wieder sind Schmierereien in Gröbenzell aufgetaucht. An einer Gemeindetafel wurde der Spruch „Lügenpresse? Nein Danke“ angebracht und auf die Adresse einer …
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell

Kommentare