Diese Umleitung nahmen viele Autofahrer.

Ausbau der Autobahn 

A 96: Linksknick trickst Umleitung aus

  • schließen

Am dreispurigen Ausbau der Lindauer Autobahn wird fleißig gewerkelt. Vergangenes Wochenende gab es die erste Vollsperrung. Sie dauerte nur einen Abend, eine Nacht und einige frühe Morgenstunden – aber sie gab einen Vorgeschmack auf das, was Germering bei künftigen Sperrungen blühen kann.

Germering – Wegen des Brückenbaus in der Verlängerung der Otto-Wagner-Straße konnten auch die ohnehin engen und stauanfälligen Beipässe nicht befahren werden. Alle Autos, die aus Richtung München kamen und weiter gen Westen wollten, mussten die A 96 an der Ausfahrt Germering Süd verlassen und durften erst in Gilching wieder auffahren. Dazwischen mussten sich die Fahrer über die ausgeschilderte Umleitungsstrecke mühen, die natürlich quer durch die Stadt Germering führte.

An der Autobahnausfahrt selbst rollten die Autoschlangen am Abend noch ganz geschmeidig voran. Die zweispurige Spange konnte das zusätzliche Verkehrsaufkommen gut verkraften. Der Verkehr floß bis zu den Rampen der Landsberger Straße. Hier wies das gelbe Umleitungsschild nach links. Und hier begann das Chaos. Die Ampelschaltung ist nicht darauf programmiert, dass der Löwenanteil der Fahrzeuge links abbiegen will. Schnell bildete sich eine Warteschlange.

Und natürlich fanden ungeduldige Autofahrer schnell Rezepte gegen das lästige Warten – gefährliche Rezepte. Die einen bogen verbotenerweise von der Geradeaus-Spur in zweiter Reihe links ab. Die anderen fuhren an der Kreuzung pro Forma noch ein paar Meter ungehindert weiter auf der Spange und machten dann über alle Fahrbahnen eine Kehre, um nun als quasi Rechtsabbieger am Abzweig zur Landsberger Straße anzukommen. Am Fuß der Rampe, die dort eine Verkehrsinsel verengt, bildete sich schnell ein ziemlich wildes Knäuel in dem das Recht des Frecheren galt.

Dass nach links abbiegende Umleitungsstrecken Probleme bereiten, ist kein unbekannte Phänomen. So gibt es am Ortseingang von Fürstenfeldbruck bei Sperrung der B 2 (etwa wegen des Altstadtfests oder des Luzienenhäuserl-Schwimmens) regelmäßig Behinderungen.

Wenn der gesamte Verkehr der Bundesstraße auf die Oskar-von-Miller-Straße abgeleitet werden muss, stauen sich die Autos schnell den Münchner Berg hinauf. Gleiches gilt bei Großveranstaltungen im Kloster Fürstenfeld. Die Behörden zucken in solchen Fällen immer bedauernd mit den Schultern. Eine kurzfristige Umprogrammierung der Ampelanlagen zu Gunsten längerer Phasen zum Linksabbiegen käme viel zu teuer.

Das bestätigt auch Andreas Ruch, stellvertretende Leiter der örtlichen Polizeiinspektion. Die A 96 sei ja nur zwölf Stunden gesperrt gewesen und zwar in einer Zeit, in der es kein sonderlich großes Verkehrsaufkommen gegeben habe. Es wäre völlig unverhältnismäßig gewesen, wenn dafür die Ampelschaltung geändert worden wäre.

Denn dies, so Ruch, sei mit einem großen Aufwand verbunden, der einiges an Kosten verursacht hätte: „Wir hätten Siemens mit der Umprogrammierung beauftragen müssen.“ Und nach zwölf Stunden hätte wieder ein Techniker anrücken und das rückgängig machen müssen. Eine solche Maßnahme würde man nur ergreifen, wenn wegen einer längeren Sperrung Verkehrsprobleme zu erwarten seien.

von Sabine Kuhn 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Moorenweiser kritisieren Wachstum
Das Wachstum der Gemeinde und die zunehmende Verkehrsbelastung – diese beiden Themen lagen den Moorenweisern in der Bürgerversammlung am meisten am Herzen. Kritisiert …
Moorenweiser kritisieren Wachstum
Wegen Naturschutz bei Südumfahrung: Maisach muss Maschendrahtzaun für 100.000 Euro kaufen
Der Bau der Südumfahrung hält den Gemeinderat auf Trab. Noch immer stehen Entscheidungen an. Jetzt musste der Gemeinderat einen Maschendrahtzaun bestellen. Einen …
Wegen Naturschutz bei Südumfahrung: Maisach muss Maschendrahtzaun für 100.000 Euro kaufen
Lkw-Fahrer schläft ein und rast in Baustelle - immer noch Stau auf A8 Höhe Dachau
Ein Lkw überholt einen anderen Lkw, dann schläft der Fahrer kurz ein und rast in die A8-Baustelle Höhe Dachau/Fürstenfeldbruck. Er ist schwer verletzt. Während die …
Lkw-Fahrer schläft ein und rast in Baustelle - immer noch Stau auf A8 Höhe Dachau
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln
Die Stadthalle hat 2017 gut gewirtschaftet. Vor allem die Gastspiele prominenter Kabarettisten wie Monika Gruber spülten mehr Geld als erwartet in die Kassen.
Kabarett-Stars lassen die Kassen klingeln

Kommentare