+
Beispielfoto

In Germering

Abiturient randaliert: Anwohner schnappen ihn

Drei Anwohner haben einen flüchtenden jungen Mann geschnappt, der zuvor unter anderem Autos zerkratzt hatte. Der 18-jährige Abiturient hatte über zwei Promille Alkohol im Blut. 

Germering - Eine unruhige Nacht dürften einige Anwohner in der Nacht auf Dienstag in der Kriegerstraße gehabt haben, als sie gegen 2 Uhr aus dem Schlaf gerissen wurden. 

Der Grund für die Störung ihrer Nachtruhe:  Ein betrunkener Abiturient aus dem Münchner Westen beschädigte reihenweise geparkte Fahrzeugen. 

Der junge Münchner, der sich in Begleitung eines gleichaltrigen Freundes aus Germering befand, trat wahllos die Seitenspiegel von geparkten Autos und eines Wohnmobils ab und riss die Scheibenwischer von diversen Autos heraus. Doch mit Außenspiegeln und den abgerissenen Scheibenwischern gab sich der Randalierer nicht zufrieden, vielmehr kam er noch auf die unselige Idee auf das Dach eines Mitsubishi Space Stars zu steigen, um sich dort anschließend durch entsprechendes Herumhüpfen auszutoben, wie die Polizei berichtet.

 Zudem trat er noch gegen drei Zeitungskästen (so genannte  stumme Zeitungsverkäufer), so dass diese umstürzten. Bei einem ging die Glasabdeckung zu Bruch. Durch den Lärm des Randalierers alarmiert, wurden insgesamt drei Anwohner auf ihn aufmerksam und konnten sein Tun von ihren Wohnungen aus beobachten. 

Unabhängig voneinander wollten die drei Männer im Alter von 29 (zweimal)  und 42 Jahren dem Tun des jungen Münchners Einhalt gebieten. Sie stürmten auf die Straße. Alle drei nahmen umgehend die Verfolgung des nun flüchtigen Münchners und seines Germeringer Begleiters auf, wobei der 42-Jährige sogar noch barfuß unterwegs war. 

Am S-Bahnhof Germering hatte das couragierte Trio ihn schließlich eingeholt und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizeistreife fest. Der gestellte Täter verhielt sich auch gegenüber den Germeringer Polizeibeamten absolut uneinsichtig und renitent. Dieses Verhalten dürfte wohl seinem doch erheblichen Alkoholkonsum (2,22 Promille) geschuldet gewesen sein, so die Polizei.

Bislang konnten 13 von ihm beschädigte Fahrzeuge im Tatortbereich Kriegerstraße festgestellt werden, die geschätzte Schadenssumme dürfte bei mindestens 7000 Euro liegen.

Ohne die erfolgreiche Verfolgung des Täters durch die drei genannten Zeugen wäre die Aufklärung dieser Sachbeschädigungsserie zweifelsohne nicht möglich gewesen, so die Polizei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schilderstrich: FFB = F-FB
Ein neuer Teil unserer Tagblatt-Glosse unter dem Titel „Ganz nebenbei“.
Schilderstrich: FFB = F-FB
Brucker Becher soll Müllberge verhindern helfen
„Fürstenfeldbruck sagt dem Einwegbecher den Kampf an“, sagte Oberbürgermeister Erich Raff bei der Vorstellung des „Brucker Bechers“.
Brucker Becher soll Müllberge verhindern helfen
Dauerregen verwässert Testspiel-Gala
Olching - Extreme Niederschläge verhindern den für Mittwochabend geplanten Testspiel-Hit des SC Olching gegen die Bundesligisten vom FC Augsburg.
Dauerregen verwässert Testspiel-Gala
Diese Schule kann Ellington und Metallica
Diese Schule swingt. Beim Sommerkonzert des Carl-Spitzweg-Gymnasiums in der Germeringer Stadthalle bewiesen Schüler und Lehrer, dass sie die im Jazz übliche Phrasierung …
Diese Schule kann Ellington und Metallica

Kommentare