+
Zeugnisverleihung unter Corona-Bedingungen: Am Max-Born-Gymnasium wurden die Zeremonien in der großen Halle (Foto) und einer der kleinen Hallen durchgeführt. So konnten die Abstandsregeln eingehalten werden.

Zeugnisverleihung

Am Max-Born-Gymnasium: Dieser Abi-Jahrgang hat mit Ruhe überzeugt

  • Klaus Greif
    vonKlaus Greif
    schließen

Das Max-Born-Gymnnasium (MBG) hat seinen rekordverdächtigen Abiturjahrgang – sechs 1,0-Schüler – corona-gemäß verabschiedet.

Germering – In zwei Turnhallen erhielten die 144 Absolventen gruppenweise ihre Zeugnisse. Als Gäste zugelassen waren nur die engsten Verwanden. Die Abi-Rede der Schüler und Gastbeiträge von OB Andreas Haas und Landrat Thomas Karmasin wurden per Video eingespielt.

Schulleiter Robert Christoph brachte in der großen Halle für die vergangenen Monate ein Krisenmotto der Briten aus dem Zweiten Weltkrieg in Erinnerung: „Keep calm and carry on – Bleib ruhig und mach weiter“. Auf diese Weise sei Deutschland bislang sehr gut durch die Pandemie gekommen. Von der berühmten „German Angst“ sei wenig zu spüren gewesen. Der Erfolg dieser Strategie aus schulischer Sicht ist laut Christoph vor allem auch eines: „Ihr habt jetzt ein vollwertiges bayerisches Abitur und kein Corona-Notabitur.“

Robert Christoph: „Ihr habt Charakter gezeigt. Ihr habt Nervenstärke bewiesen“

Die Schüler haben ihren Teil dazu beigetragen, dass dies erreicht wurde. Christoph: „Ihr seid ruhig geblieben und habt letztlich die Chance ergriffen, die diese Ausnahmesituation bot.“ Angelehnt an ein Zitat von Altkanzler Helmut Schmidt lobte der MBG-Chef seine Abiturienten: „Ihr habt Charakter gezeigt. Ihr habt Nervenstärke bewiesen. Und ihr habt alle bestanden.“

Oberstufenkoordinatorin Karin Lechner und Elternbeiratsvorsitzende Eva Kuchler hielten sich mit Lob für die Abiturienten ebenfalls nicht zurück. Aus Sicht von Karin Lechner haben alle 144 Abiturienten die Ungewissheiten bezüglich der Prüfungen bravourös gemeistert. Eva Kuchler gab ihnen ein „Ihr könnt stolz auf euch sein“ mit auf den weiteren Weg. Mit eingeschlossen in die Dankes- und Lobesbekundungen wurden dabei von jedem Redner auch die Eltern und die Lehrer, die nicht minder gefordert waren.

Die Grußworte kamen dieses Mal in Videoform

Zu jedem Zeugnis gab‘s noch eine Tafel MBG-Fairtrade-Schokolade.

Weil wegen der Pandemie-Bestimmungen keine Ehrengäste geladen waren, gab es die Grußworte von Landrat Thomas Karmasin und OB Andreas Haas als Videos eingeblendet. Der Rathauschef appellierte an die 144 Absolventen, dass sie sich auch auf ihrem weiteren Weg mit und für die Gesellschaft engagieren sollen. „Setzen Sie sich für mehr Klimaschutz und mehr Freiheit ein. Sorgen Sie dafür, dass die große Solidarität, die man in der Krise gespürt hat, nicht in Vergessenheit gerät.“ Die Rede der Abiturienten wurde auch per Video eingespielt – fünf Schüler hatten dies gemeinsam bewerkstelligt und am Tag vor der Feier gefilmt. Sie erinnerten vor allem an prägende Erlebnisse während ihrer Zeit am MBG und äußerten die Hoffnung, dass die ausgefallene Abi-Party nachgeholt wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in FFB: 16 neue Infektionen - wieder Reise-Rückkehrer betroffen
Coronavirus in FFB: 16 neue Infektionen - wieder Reise-Rückkehrer betroffen
Corona-Lage in Bayern spitzt sich zu: Immer mehr Schüler in Quarantäne - ganze Klassen vom Unterricht ausgeschlossen
Corona-Lage in Bayern spitzt sich zu: Immer mehr Schüler in Quarantäne - ganze Klassen vom Unterricht ausgeschlossen

Kommentare