Archäologen förderten einige Artefakte zu Tage.
+
Archäologen förderten einige Artefakte zu Tage.

Germering

Archäologen werden auf Briefzentrum-Areal fündig

Die Vorbereitungen für den Bau des neuen Briefverteilzentrums der Post schreiten voran. Archäologische Arbeiten auf dem Gelände förderten bisher vor- und frühgeschichtliche Befunde zu Tage, die Siedlungsspuren aus der Bronzezeit bis in das frühe Mittelalter nachweisen.

Germering – Birgit Anzenberger, Geschäftsleiterin des vor Ort zuständigen archäologischen Büros und Marcus Guckenbiehl, Leiter der Germeringer Stadtarchäologie, informierten vor Ort Oberbürgermeister Andreas Haas, Bettina Altschäffel, Leiterin der Münchner Niederlassung, und ihren Kollegen Fabian Miesel, zukünftiger Leiter des Briefverteilzentrums Germering über die Funde.

Einige gut erhaltene Artefakte wie eine zerbrochene Schale und ein Webgewicht, die als Siedlungsabfall in den Befunden zurückgeblieben waren, wurden begutachtet

Und auch Spuren von Grubenhäusern – kleine, vollständig in den Boden eingetiefte, Arbeitshütten für die Metall- und Textilverarbeitung - und Verfärbungen von ehemaligen Brunnenschächten konnten die Besucher auf der Baustelle entdecken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare