Von wegen nur Kaffee holen und kopieren...

Polizeipraktikant erkennt Täter wieder - Festnahme nach brutaler Attacke auf Obdachlosen

Dem guten Gedächtnis eines Praktikanten verdankt die Polizei Germering einen Fahndungserfolg. Bei einer Verkehrskontrolle erkannte er zwei Männer, die er auf einem Überwachungsvideo gesehen hatte. Sie hatten Wochen zuvor einen Obdachlosen attackiert.

Germering – Von fünf Jugendlichen ist ein Obdachloser Anfang Dezember am S-Bahnhof Unterpfaffenhofen attackiert worden. Ein Zeuge alarmierte die Polizei, doch als die Beamten vor Ort eintrafen, hatten sich die Täter schon aus dem Staub gemacht. Sofort sicherten die Einsatzkräfte – darunter ein Polizeipraktikant (24) – die Videoaufnahmen und erkannten darauf zwei Haupttäter. Wie Germerings Polizeisprecher Andreas Ruch mitteilt, wurden sie vergangene Woche schließlich gefasst – dank des guten Gedächtnisses des 24-Jährigen.

Schläger marschieren zufällig an den Polizisten vorbei

Doch der Reihe nach: Fünf südländisch aussehende junge Männer sind am 1. Dezember gegen 21.50 Uhr auf einen Mann (37) ohne festen Wohnsitz am S-Bahnhof Unterpfaffenhofen losgegangen. Sie schlugen das Opfer am Mund und an der Nase blutig und rissen es anschließend zu Boden. Einer der Täter trat den wehrlos am Boden liegenden Mann mehrfach mit dem Fuß gegen den Kopf. 

Umgehend machte sich eine Polizeistreife auf den Weg zum Bahnhof. Doch dort angekommen waren die Verdächtigen bereits geflüchtet. Der verletzte 37-Jährige wurde von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Danach werteten die Streifenbeamten die Aufnahmen der Überwachungskamera aus. Die Gesichter der Schläger waren gut darauf zu erkennen.

Ein Polizist (24), der seine Ausbildung für den mittleren Polizeidienst bei der Bereitschaftspolizei in Dachau absolviert und gerade sein dreimonatiges Berufs-Praktikum bei der Germeringer Inspektion ableistet, prägte sich die Gesichter besonders gut ein. Als er vergangene Woche mit einem Kollegen einen Verkehrsunfall in der Nähe des Tatorts aufnahm, wurde er stutzig. Die zwei jungen Männer, die nur wenige Meter entfernt vorbei liefen, kamen ihm bekannt vor.

Lesen Sie auch auf merkur.de: Fürstenfeldbruck - Seniorin schlägt mit Handtasche auf Polizist ein

Ein Täter war der Germeringer Polizei bereits bekannt

Weil er glaubte, die Tatverdächtigen vom Überwachungsvideo erkannt zu haben, hielten die Beamten die beiden an. Und tatsächlich handelte es sich um die Schläger. Ein Kfz-Lackierer (26) aus Gilching hatte den am Boden liegenden Obdachlosen mehrfach gegen den Kopf getreten. Er war der Polizei bereits bekannt. Bei seinem Mittäter handelt es sich um einen Germeringer (17). 

Während er nach Überprüfung seiner Personalien wieder seines Weges gehen durfte, klickten bei dem Gilchinger klickten sofort die Handschellen. Er musste sich auf dem Germeringer Polizeirevier einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen. In seiner späteren Vernehmung räumte der 26-Jährige den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung ein.

tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrunkener hält sich an Laterne fest
Am frühen Samstagnachmittag war ein Olchinger schon so betrunken, dass er sich ohne eine in der Pfarrstraße stehende Straßenlaterne, an die er sich klammerte, nicht mehr …
Betrunkener hält sich an Laterne fest
Mann (52) treibt tot im Ammersee - Kripo hat Ermittlungen aufgenommen
Ein Mann aus dem Raum Fürstenfeldbruck starb am Samstagmorgen im Ammersee. Gegen 8.30 Uhr entdeckte eine Frau die Leiche im Wasser.
Mann (52) treibt tot im Ammersee - Kripo hat Ermittlungen aufgenommen
Dieb stiehlt Handy des Busfahrers
Ein dreister Dieb hat am Samstag kurz vor 11 Uhr das Mobiltelefon eines Busfahrers aus dessen Fahrzeug gestohlen.
Dieb stiehlt Handy des Busfahrers
Rauchmelder hat Schlimmeres verhindert
Gernlinden – Erheblicher Sachschaden an einem Wohnhaus ist die Folge eins Brandes am späten Freitagabend in der Pfarrer-Benker-Straße in Gernlinden. Ein installierter …
Rauchmelder hat Schlimmeres verhindert

Kommentare