+
Unter anderem hatten die Diebe Reifen für einen Audi S5 gestohlen.

Germering

Autoteile: Mitarbeiter bestehlen die eigene Firma und betreiben Hobbywerkstatt

Zwei Mitarbeiter eines Germeringers Autohauses haben die eigene Firma beklaut. Mit den Autoteilen, darunter Reifen, betrieben sie eine private Hobbywerkstatt. Der Diebstahlschaden beträgt rund 20 000 Euro.

Germering - Ein Germeringer Autohaus meldete am vergangenen Montag der Polizei, dass zwei Sätze von hochwertigen Sommerreifenkompletträdern in einer Hobbywerkstatt in Starnberg zum Verkauf angeboten wurden. Ein in der Starnberger Hobbywerkstatt tätiger Reifenhändler hatte bemerkt, dass sich auf den Felgen der Reifensätze Einlagerungsaufkleber eines Germeringer Autohauses befanden und sich daher mit dem Serviceleiter der Germeringer Firma in Verbindung gesetzt. 

Zudem hatte der besagte Reifenhändler noch ein Gespräch mitbekommen, wie über ein Ersatzfass Motoröl gesprochen wurde, welches nicht mehr benötigt werden würde, da das Autohaus eine neue Öllieferung erhalten habe. Diese Information war aber nur für Mitarbeiter zugänglich. 

Eine Überprüfung ergab, dass die besagten zwei Sommerreifensätze, die Kunden über den Winter eingelagert hatten, tatsächlich fehlten ebenso wie das besagte Ölfass. Der Verdacht richtete sich umgehend gegen zwei Mitarbeiter des Autohauses im Alter von 21 und 35 Jahren, die in letzter Zeit vermehrt negativ aufgefallen waren, so die Polizei. Ein weiterer Zeuge und Mitarbeiter des Autohauses konnte zudem angeben, dass die beiden Verdächtigen öfter privat in der besagten Hobby -Werkstatt „abhängen“ würden. Zudem konnte der Anzeigenerstatter am vergangenen Montag beobachten, wie der 21-jährige Verdächtige einen großen schweren Karton in sein Privatfahrzeug einlud. 

Durchsuchung der Werkstatt

Er sprach ihn noch nicht darauf an, sondern ging erst zur Polizei. Daraufhin wurde dieser Mitarbeiter von Zivilfahndern im Beisein des Anzeigenerstatters an seiner Arbeitsstelle mit dem Diebstahlsverdacht konfrontiert. Er zeigte in der Folge freiwillig seinen Kofferraum, in dem Diebesgut aus dem Ersatzteillager des Autohauses festgestellt werden konnte. Der sichtlich überraschte Dieb räumte im Anschluss ein, dass er und sein 35-jähriger Mittäter solche Diebstähle bereits seit Wochen machen und kistenweise Diebesgut in die Hobby-Werkstatt nach Starnberg schaffen würden . 

Nach telefonischer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München II wurde durch eine Ermittlungsrichterin die sofortige Durchsuchung der Werkstatt in Starnberg angeordnet. Dabei konnten Germeringer Polizeibeamte in einem von den Beschuldigten angemieteten Lagerraum der besagten Werkstatt Diebesgut im Gesamtwert von mindestens 20 000 Euro sicherstellen, darunter Kompletträder für einen Golf R im Wert von 3500 Euro und für einen Audi S 5 im Wert von 5000 Euro (siehe Foto) sowie einen Satz Reifen im Wert von 1000 Euro und eine Vielzahl von Bremsscheiben, Öl und sonstigen Kleinteilen im Wert von mindestens 10 000 Euro. Die beiden Beschuldigten arbeiteten in dieser Werkstatt seit drei bis vier Monaten gegen eine Pacht von 150 Euro nach ihrer regulären Arbeit und verdienten sich dort ein lukratives Zubrot, da sie die Teile für Reparaturen quasi „kostenlos“ erhalten hatten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt geht jetzt auf Nummer sicher
In einem Rewe-Supermarkt in Bayern kauft eine Frau Leberkäse zum Selbstaufbacken. Als ihr Sohn hinein beißt, macht er eine erschreckende Entdeckung.
Junge macht gefährlichen Fund in Rewe-Leberkäse - Supermarkt geht jetzt auf Nummer sicher
Letzte Chance für Flohkiste der Sport-Mamas
Als einziger Verein im Landkreis bietet der TSV Unterpfaffenhofen seinen Mitgliedern eine Kinderbetreuung an. Während die Eltern sporteln, wird der Nachwuchs in der so …
Letzte Chance für Flohkiste der Sport-Mamas
Bildungscampus Freiham: Jetzt beginnen die Anmeldungen
Die Bauarbeiten am neuen Bildungscampus in Freiham gehen in die finale Phase. Wenn alles läuft wie geplant, nehmen Gymnasium, Realschule, Grundschule und das …
Bildungscampus Freiham: Jetzt beginnen die Anmeldungen
Oberschweinbachs Rathaus-Chef will weitermachen
 Norbert Riepl, amtierender Bürgermeister von Oberschweinbach, wird sich im kommenden Jahr erneut zur Wahl stellen, und zwar auf der Liste der CSU/Dorfgemeinschaft. 
Oberschweinbachs Rathaus-Chef will weitermachen

Kommentare