Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Kleinfeldstrasse

Baustelle vermiest Geschäft

Seit dem 9. Mai bis voraussichtlich Anfang August ist in der Kleinfeldstraße mal wieder eine Baustelle inklusive Einbahnstraßenregelung. Für Renate Magg, Inhaberin des dort ansässigen Spielwarengeschäfts, bedeuten die Bauarbeiten in ihrer Straße erneut Umsatzeinbußen.

Germering – Seit 20 Jahren betreibt Renate Magg das Spielwarengeschäft gegenüber der Kleinfeldschule. „Das ist jetzt die dritte Baustelle innerhalb von rund zehn Jahren“, sagt die 60-Jährige. Vor gut einem Jahrzehnt, genau weiß sie es nicht mehr, wurde die Straße vor ihrem Laden neu gemacht. 2015 kam dann der Umbau des Kleinen Stachus‘ mit einhergehenden Umsatzeinbußen von Mai bis Oktober 2015. „Im letzten Jahr konnte ich mich davon wieder halbwegs erholen“, erzählt Renate Magg.

Ihr Geschäft ist für die Kunden, die über den Kleinen Stachus zu ihr wollen, seit dem 9. Mai wieder nur auf Umwegen zu erreichen. Das spürt die Geschäftsfrau: In ihrer Kasse klingelt es seither wieder spürbar seltener. „Ich musste es aus der Zeitung erfahren, dass heuer schon wieder eine Sperrung der Kleinfeldstraße ansteht“, sagt Magg. Das ärgert sie am allermeisten. „Die Stadt hat es nicht für nötig befunden, mir das in einem Schreiben oder durch einen Anruf rechtzeitig mitzuteilen“, sagt sie.

Dass die neben der Kleinfeldschule stehende Container-Anlage für die Mittagsbetreuung aufgestockt wird, dafür hat sie vollstes Verständnis. Allerdings beobachtete sie während der Pfingstferien einen gewissen Stillstand an der Baustelle, den sie nicht nachvollziehen kann.

„Dass heute am Fenstertag nach Fronleichnam die Baustelle ruht, kann ich ja verstehen, aber: Warum haben die auch am Mittwoch alles stehen und liegen lassen?“, fragt sie sich.

Sie befürchtet, dass sich das mit der Baustelle möglicherweise noch länger als geplant hinziehen könnte. Hätte sie früher gewusst, dass ab Mai vor ihrer Geschäftstür wieder eine Baustelle ist, dann hätte sie auch ihre Urlaubsplanung entsprechend angepasst. Schließlich sei sie schon 2015 beim Stachusumbau auf ihren Sommerartikeln sitzen geblieben, weil wegen der Dauerbaustelle kaum Kundschaft kam.

Für eine künftige nächste Baustelle wünscht sie sich eines: „Dass mir die Stadt rechtzeitig Bescheid gibt und ich mich darauf einstellen kann.“ (akk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Paddelspaß im  Dorfweiher
Bretter, die die Welt bedeuten, wollen beherrscht sein. Das gilt für die großen Bühnen wie für den Dorfweiher in Türkenfeld und dem ersten Stand-Up-Paddling-Tag. …
Paddelspaß im  Dorfweiher
Trendhaus schließt: Eine Ära geht zu Ende
Der Name war Programm: 29 Jahre lang haben die Kunden im Modegeschäft Trendhaus in Germering Kleidung im zeitgemäßen Stil kaufen können. Doch damit ist jetzt Schluss. …
Trendhaus schließt: Eine Ära geht zu Ende
Stummfilme unter freiem Himmel
Kein Dolby Digital Surround Sound und auch keine Farbe – aber trotzdem ein ganz besonderes Open-Air-Erlebnis: Ein Wanderkino war auf der Wiese beim PUC zu Gast – und …
Stummfilme unter freiem Himmel
Eine Nacht lang Kulturzentrum
 Nachtschwärmer ziehen durch die Innenstadt. Aus dem Alten Rathaus erklingt ein Mischmasch aus Volksmusik und Jazz. Im Stadtpark tragen Menschen selbst gedichtete Texte …
Eine Nacht lang Kulturzentrum

Kommentare