Fliegerbombe: Nürnberg und Fürth rufen Katastrophenfall aus - Sprengung wird eingeleitet

Fliegerbombe: Nürnberg und Fürth rufen Katastrophenfall aus - Sprengung wird eingeleitet
+
Das Auto eines Münchners wurde in Germering zerkratzt - doch das war nicht alles.

„Unglaublicher Fall“

Fiese Beleidigung: Mann parkt Auto - als er zurückkommt, findet er dreisten Zettel

In Germering ist das Auto eines Münchners übel zerkratzt worden. Außerdem hinterließ der Täter einen Zettel mit Beschimpfungen.

Germering - Die Polizei spricht von einem „unglaublichen Fall von Dreistigkeit“: Ein Unbekannter zerkratzte am Dienstagnachmittag mitten in Germering vor dem alten Unterpfaffenhofener Rathaus an der Planegger Straße die gesamte rechte Seite eines Honda Jazz mit einem spitzen Gegenstand.

Münchner kommt zu Auto und findet Zettelt an Scheibenwischer

Dessen Besitzer, ein 50-jähriger Mann aus München, hatte sein Fahrzeug für rund eine halbe Stunde auf dem Parkplatz des dortigen „Zenja-Hauses“ geparkt. Der Münchner traute seinen Augen nicht, als er beim Zurückkommen auch noch einen Zettel an seinem Scheibenwischer vorfand. 

Lesen Sie auch auf Merkur.de*:  Tourist fährt Mietwagen bei Schloss Linderhof zu Schrott

Auf diesem stand zu lesen: “Sie sind ein Riesen-A-Loch. Sehr nett einen so zu zuparken. Sie Rindvieh!” Die Serie von mutwilligen Sachbeschädigungen an geparkten Pkw aus den vergangenen beiden Jahren scheint sich auch im Jahr 2019 in Germering fortzusetzen, befürchtet die Polizei.

Lesen Sie auch:

Auch interessant: 13-Jähriger spürt plötzlich brennenden Schmerz: Mutter macht erschreckende Entdeckung

Unfall: Polizist in zivil will helfen - mit Rettungsdienst kommt es zum Streit

Ein hochrangiger Polizist hat - privat unterwegs und in zivil – bei einem Unfall den Verkehr geregelt. Nun landete der 56-Jährige vor dem Amtsgericht Dachau - wegen des so genannten „Gaffer-Paragrafen“.

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Busfahrer stellt Bub (10) zur Rede - was er dann macht, bringt ihn vor Gericht

Lesen Sie auch auf Merkur.de*:  Hunde reißen Reh auf Wiese – Jäger macht schockierende Entdeckung im Wald

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In der Region Fürstenfeldbruck: Straßenlaternen fallen großflächig aus
Dunkelheit und Rätselraten am Montagabend im halben Landkreis Fürstenfeldbruck: Die Straßenlaternen sind großflächig ausgefallen. Die Brucker Stadtwerke sind dran.
In der Region Fürstenfeldbruck: Straßenlaternen fallen großflächig aus
Vor Disko: Mann will Münchnerin (22) vergewaltigen - Zeuge geht mutig dazwischen
Den blanken Horror erlebte eine Münchnerin (22) nachts an einem Club: Ein 26-Jähriger aus Fürstenfeldbruck zog sie in einen Bauwagen und versuchte, sie zu vergewaltigen. …
Vor Disko: Mann will Münchnerin (22) vergewaltigen - Zeuge geht mutig dazwischen
Gröbenzeller beschädigt mit 3,1 Promille Alkohol im Blut vier Autos in Bruck
Ein total betrunkener 51-jähriger Gröbenzeller ist am Sonntagabend mit seinem Pkw auf der Augsburger Straße in Bruck von der Fahrbahn abgekommen. Er beschädigte seinem …
Gröbenzeller beschädigt mit 3,1 Promille Alkohol im Blut vier Autos in Bruck
Jugendliche werfen Schaufenster-Scheibe ein
Drei Jugendliche haben am Samstag in der Früh eine Scheibe des NKD in der Brucker Innenstadt eingeworfen.
Jugendliche werfen Schaufenster-Scheibe ein

Kommentare

Kugel SchreiberAntwort
(0)(0)

Ich auch nicht. Ich wurde so erzogen, daß man ein riesen A-Loch duzen sollte :))

(Riesen schreibt man klein, sonst wären die Riesen aus dem tapferen Schneiderlein gemeint oder die von Storck)

O'MallyAntwort
(0)(0)

Nananan, jetzt mal nicht den Verlauf der Kommentare auf den Kopf stellen. Es ist für alle der Reihe nach zu verfolgen wer, was, wann geschrieben hat.
Es wäre für sie ganz simpel gewesen meine ursprüngliche Frage auf ihren ersten Kommentar zu beantworten.
Sie haben sich mit einer absolut abwegigen Antwort gewunden. Was also soll man von ihnen denken? Besonders wenn sie einen Zusammenhang zwischen dem Zettel und einem Leitspruch (den sie zum Schenkelklopfen finden) herstellen, sollte es für sie doch ein Leichtes sein meine Frage an sie ohne Ausflüchte zu beantworten.
Es sei denn natürlich ihnen ging es in ihrem ersten Kommentar überhaupt nicht um den Zettel, die Sachbeschädigung oder allgemein den Artikel.
Wie es scheint ging es ihnen einzig und alleine darum ihr Amüsement zum Leitspruch des "Zenja-Hauses" zum Ausdruck zu bringen und die Einrichtung damit zu diskreditieren.
Das hat nichts mit dem Artikel bzw. dem Vorfall zu tun und ist letztlich nur schäbig, ist aber gescheitert und es bleibt nur Leon "der Schenkelklopfer" Grünwalder übrig.

Ridon DaxAntwort
(0)(0)

in dem Artikel steht nichts über die Parksituation. und das hätte mich interessiert, sonst nichts.