Die Randbereiche der Brücke der Landsberger über die Kreuzlinger Straße müssen saniert werden. archivforo

Arbeiten an Überführung

Betonsanierer lassen die Stadt sitzen

  • schließen

Germering - Das gibt’s auch nicht alle Tage: Eine Firma ergattert einen städtischen Auftrag über fast 100 000 Euro zur Betonsanierung. Zum vereinbarten Ausführungstermin kommt sie dann allerdings nicht.

Die Sanierung der Kappen genannten Randkanten der Überführung der Landsberger über die Kreuzlinger Straße hätte eigentlich im Juli beginnen und spätestens Mitte August beendet sein sollen. Eine Fachfirma für Betonsanierung aus Erlangen war vom Bauausschuss im Juni mit den Arbeiten beauftragt worden. Die Projektsumme lag bei rund 93 000 Euro.

Passiert ist dann allerdings nichts. „Das Unternehmen hat uns schlicht sitzen lassen“, erklärte OB Andreas Haas jetzt den Mitgliedern des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses. Der Auftrag soll jetzt neu ausgeschrieben werden. Die Stadt hat dabei die Hoffnung, dass die Auftragssumme möglicherweise niedriger wird als bisher. Sollte das Gegenteil der Fall sein, dann wird sich die Stadt an die Erlanger Firma wenden.

Die Sanierung der Kappen ist längst überfällig. Festgestellt wurde dies schon vor sechs Jahren. Aus finanziellen Gründen, die Stadt war damals mitten in der Haushaltskonsolidierung, war das aber immer wieder verschoben worden. Billiger ist die Reparatur in dieser Zeit nicht geworden. Vor zwei Jahren rechnete das Bauamt noch mit 45 000 Euro, daraus ist dann das doppelte geworden. Der Kostenanstieg wurde im Juni von der Verwaltung mit der nach wie vor „äußerst günstigen Arbeitslage für Fachfirmen zur Betonsanierung“ erklärt.

Die Erlanger Betonsanierer haben die Arbeiten im Juli nicht begonnen, ohne dies der Stadt mitzuteilen. Erst Mitte August haben sie dem Bauamt zufolge auf mehrere Anfragen der Stadt reagiert. Tenor: Man werde mit der Sanierung im Herbst beginnen. Das lehnte die Stadt allerdings ab. Grund: Während der Sanierung sei eine gute Witterung notwendig. Das sei im Herbst nicht zu gewährleisten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Regensburg - Die junge Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck wird seit Sonntag, 19. März, in Regensburg vermisst. Wir berichten im News-Ticker von der …
Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Sportverein mit nassem Platz sitzt finanziell auf dem Trockenen
 Der Haushalt für 2017 steht. Doch schon jetzt ist ein eingeplanter Posten wieder fraglich: Mit knapper Mehrheit lehnte der Gemeinderat vorerst einen Zuschuss von 80 000 …
Sportverein mit nassem Platz sitzt finanziell auf dem Trockenen
Kaputte Straße: Firmenchef sagt Umzug ab
Der Streit um den Ausbau der Bachstraße im Oberschweinbacher Ortsteil Günzlhofen geht weiter. Unternehmer Michael N. Rosenheimer wollte einen Teil seiner Firma von …
Kaputte Straße: Firmenchef sagt Umzug ab
Wie darf Nebel wachsen?
In Nebel ist die Dorfwelt noch in Ordnung. Doch nun wird in dem Weiler zwischen Germering und Gilching (Kreis Starnberg) über weitere Wohnbebauung diskutiert. Ein …
Wie darf Nebel wachsen?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare