Die Polizei war innerhalb von vier Tagen zweimal an der unscheinbaren Einmündung der Kreisstraße von Haunshofen kommend in die Staatsstraße (Symbolfoto) .  Foto: dpa
+
Die Polizei hat einen Trickbetrüger geschnappt Foto: dpa

Germering

Betrügerin „Elena“ geht Polizei ins Netz

Sie nennt sich „Elena“, stammt angeblich aus Izmir und hat einen Germeringer Senior um sein Bargeld erleichtert.

Germering – Dem Sohn des 81-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein zweiter Betrugsversuch erfolglos blieb – und der Trickbetrügerin das Handwerk gelegt wurde. Germeringer Zivilbeamte nahmen die polizeibekannte Frau am Mittwoch fest.

Über das Online-Anzeigenportal der Polizei hatte sich am Vortag der Festnahme ein 53-jähriger Mann aus Gilching bei der hiesigen Inspektion gemeldet. Der Mann berichtete, dass sein in Germering lebender, 81-jähriger Vater von besagter „Elena“ vor der Postbank in der Großen Kreisstadt angesprochen worden sei. Die Frau konnte den Senior davon überzeugen, dass sie sich in einer Notlage befände, weil ihr ehemaliger Arbeitgeber ihr wegen offener Schulden wichtige Papiere nicht herausgebe.

Sie könne daher nicht arbeiten, brauche aber dringend Geld für ihre Miete. Der Rentner glaubte die Geschichte offenbar und gab der Frau sofort 180 Euro. Die Polizei vermutet, dass sich der Mann auch deshalb so schnell überzeugen ließ, weil die Trickdiebin in Begleitung ihrer beiden Kinder war.

Der 53-jährige Sohn des gutgläubigen Seniors war aufgrund dieser Geldübergabe in großer Sorge – auch weil sich sein Vater erneut mit Elena treffen wollte. Er schaltete die Polizei ein. Und so war der Treffpunkt diesmal gut überwacht von Germeringer Zivilpolizisten. Wie im Film klickten aufgrund der vorliegenden Beschreibung des Rentners kurze Zeit später auch schon die Handschellen.

Die staatenlose Frau hatte den Rentner gerade dazu gebracht, ihr seinen Geldbeutel zu zeigen und erneut Geld anzubieten. Die Überraschung stand der perplexen Trickdiebin ins Gesicht geschrieben, als sie statt wie erhofft das Bargeld in Empfang zu nehmen, sich von zwei zivilen Teams der Polizei umringt sah.

„Elena“ ist eine einschlägig bekannte Trickbetrügerin. Weil sie einen festen Wohnsitz hat, durfte sie die Inspektion nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.

Auch interessant

Kommentare