+
Beispielfoto

In Germering

Betrunkener wirft Steinplatte gegen Auto

Heftigen Widerstand hat in der Nacht auf Samstag ein 27-jähriger Germeringer geleistet, als Polizisten seine Personalien aufnehmen wollten. 

Germering - Der erheblich betrunkene Mann hatte in der Blumenstraße eine Steinplatte aus der Mauer eines Anwesens gerissen und diese auf einen in der Einfahrt geparkten Hyundai geworfen. Dann torkelte er am nächsten Hauseingang an der Wand entlang und fiel zu Boden. Die von den Anwohnern alarmierte Streifenbesatzung fand ihn bewusstlos am Boden liegend im Wintergarten des dortigen Anwesens. Als die Beamten ihn nach den Personalien fragten, reagierte er mit Spucken, Beleidigungen und Tritten. Der 27-Jährige wurde festgenommen und durfte nach der Blutentnahme im Krankenhaus seinen Rausch ausschlafen. Bilanz des Einsatzes sind 2500 Euro Sachschaden am Auto und der Mauer, eine zerrissene Diensthose und diverse Abschürfungen bei einem Polizeibeamten.

Aufmerksame Nachbarn in der Ulmenallee verständigten am Freitagnachmittag die Rettungskräfte. Sie hatten Brandgeruch aus einer Wohnung wahrgenommen. Die Wohnung musste gewaltsam geöffnet werden. Auf dem Herd stand ein Topf mit angebranntem Essen, der die Rauchentwicklung verursacht hatte.

Die Polizei hat den Täter, der vor einer Woche aus dem Rewe in der Frieden-straße zwei Paletten Red Bull gestohlen hatte, festgenommen. Der Germeringer betrat den gleichen Supermarkt erneut und wurde durch Mitarbeiter wiedererkannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert
Vor 14 Jahren wurde der Brucker Taler eingeführt. Doch diese Parallelwährung hat sich nie etabliert. Zum Jahresende wird der Taler daher endgültig abgeschafft.
Brucker Taler: Eine Idee ist gescheitert
Hier gibt es weiter chlorfreies Wasser
In Germering wird seit Anfang der Woche das Trinkwasser gechlort. Die beigefügte Menge ist jedoch so gering, dass keine Gefahr besteht. Wer dennoch chlorfreies Wasser …
Hier gibt es weiter chlorfreies Wasser
Menschen und die Natur lagen ihm immer am Herzen
 Johann Siebenhütter sen. hat die Geschicke Luttenwangs maßgeblich mit beeinflusst. Jetzt ist der letzte Bürgermeister des kleinen Dorfes vor der Eingemeindung nach …
Menschen und die Natur lagen ihm immer am Herzen
In Jesenwang entsteht ein Lkw-Tunnel
Dass der Gemeinderat über einen Tunnelbau befinden muss, geschieht nicht alle Tage. Ein Unternehmen möchte auf diese Weise zwei seiner Kiesgruben auf Jesenwanger und …
In Jesenwang entsteht ein Lkw-Tunnel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.