Abgeholzt ist schon: Zwischen der Hörweg- und der Franz-Schubert-Straße wird in Kürze das fehlende Stück Radweg an der Spange gebaut.

In Germering

Ein Stück Radweg für 585 000 Euro

  • schließen

Der Bau des fehlenden Stücks Radweg an der Spange zwischen der Hörweg- und der Franz-Schubert-Straße wird rund 585 000 Euro kosten. Das sind etwa 45 000 Euro mehr, als im Haushalt eingeplant.

Germering – Die Mehrkosten sind laut Planer Alexander Söllner vom Büro Dippold & Gerold auch deswegen entstanden, weil die Baustellen-Beschilderung und die in der Bauphase notwendigen Sperrungen und Umleitungen aufwendiger sind als gedacht. Die Mitglieder des Umwelt-, Planungs- und Bauausschusses billigten die Projektsumme einstimmig.

Mit dem Bau soll Söllner zufolge Ende April begonnen werden. In rund zweieinhalb Monaten wird dann nicht nur der Radweg erstellt. Wichtiger und kompliziert ist der Umbau der Einmündungen von Hörweg- und Franz-Schubert-Straße in die Spange. Bei der Hörwegstraße muss die Ampelanlage nur angepasst werden und die vorhandene Rechtsabbiegespur in die Spange in eine Parkbucht verwandelt werden. Martina Seeholzer (FWG) lehnte das ab, weil es zusätzliche Wohnmobile anlocken würde – die Hörwegstraße sei jetzt schon von Campern und von Lkw zugestellt. Ein Rückbau der Abbiegespur würde aber aus Sicht von Ingenieur Söllner noch teurer werden.

Der Umbau an der Anbindung der Franz-Schubert-Straße wird noch komplizierter. Hier wird eine komplett neue und behindertengerechte Ampelanlage errichtet. Die Einmündung in die Spange wird deswegen wahrscheinlich während der gesamten Bauzeit gesperrt. Busse werden umgeleitet. Während der Bauphase wird es auch auf der Spange zu Behinderungen kommen. Die rechte Fahrspur in Richtung Planegg entlang der Radweg-Baustelle muss gesperrt werden.

Ein im Zuge der Radweg-Erneuerung angedachter kompletter Umbau der Ampelanlage an der Kreuzung Spange/Hörweg-/Münchner Straße wird laut OB Andreas Haas aus Kostengründen verschoben – hier wären noch einmal rund 200 000 Euro fällig geworden.  Die Erneuerung soll allerdings noch nachgeholt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Wenn heuer das traditionelle Adventsingen in der Jesenwanger Willibaldkirche erklingt, stehen die Zeichen auf Abschied: Organisator Paul Weigl hört auf. Sage und …
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Neue Schilder an Ortseingängen
Die Stadt Germering heißt ihre Besucher mit neuen Schildern willkommen.
Neue Schilder an Ortseingängen
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Vor einem Jahr haben Karin Kainz und Hermann Bernreiter eine Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes für Angehörige und Freunde alkoholkranker Menschen gegründet.
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Toiletten am Bahnhof werden teurer
Die öffentliche WC-Anlage am Bahnhof ist noch gar nicht errichtet, da gibt es schon eine Kostensteigerung.
Toiletten am Bahnhof werden teurer

Kommentare