1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

Erschütternde Ereignisse als Roman neu aufbereitet

Erstellt:

Kommentare

Dieser Roman steht auch in den Regalen der Bibliothek.
Dieser Roman steht auch in den Regalen der Bibliothek. © mm

In den Regalen der Stadtbibliothek stehen nicht nur die aktuellen Bestseller aus allen Bereichen zur Ausleihe bereit. Auch nicht ganz so bekannte literarische Werke sowie neue Medien wie DVDs, Hörbücher oder Computerspiele lohnen den Gang in die Bücherei. Die Experten der Bibliothek geben deswegen einmal im Monat ihren ganz persönlichen Medientipp.

Heute empfiehlt Christine Förster-Grüber einen Roman von Alfonso Reis Cabral.

Der Roman des portugiesischen Autors Alfonso Reis Cabral basiert auf einer wahren Begebenheit, die 2006 ganz Portugal erschütterte: Eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen misshandelt und foltert über Tage einen Obdachlosen und wirft ihn noch lebend in einen Schacht.

Das Besondere an ihrem Opfer ist, das Gisberta ein Transsexueller ist, eine Frau geboren im Körper eines Mannes. Gisberta kommt aus Brasilien nach Portugal, feiert Erfolge als Marilyn-Monroe-Darstellerin, konsumiert Drogen und endet in Prostitution und Obdachlosigkeit. In einer Bauruine haust Gisberta dann schwer krank und unterernährt. Die Kinder und Jugendlichen, die sie ermorden werden, kümmern sich anfangs um den Menschen, den sie jedoch aufgrund ihrer sexuellen Orientierung vehement ablehnen. Aus „Sich kümmern“ wird Ablehnung, Hass und letztendlich mörderische Gewalt.

Der Autor beschreibt diesen Prozess sehr vielschichtig und wechselt häufig die Erzählperspektive. Wer sind die Kinder und Jugendlichen, die als Gruppe zu Mördern werden? Wie verlief Gisbertas Leben und wie ging sie mit ihrer Transsexualität um? Warum kümmerte sich keiner der Nachbarn um Gisberta?

Alfonso Reis Cabral findet für diesen Roman eine sehr eindringliche und niemals rührselige Sprache, die perfekt aus dem Portugiesischen ins Deutsche übersetzt wurde. Wer die Fakten nachlesen möchte, der kann im Internet den Stern-Artikel vom 6. März 2006 unter dem Titel „Kinderbande tötet Transsexuelle“ aufrufen.

Der Roman von Alfonso Reis Cabral ist als gedruckte Ausgabe in der Stadtbibliothek und als E-Book in der DigiBObb verfügbar.

Mediendaten:

Cabral, Alfonso Reis: Aber wir lieben dich. Roman, Carl-Hanser-Verlag, 2021, 304 Seiten.

Auch interessant

Kommentare