Die Albino Boa Constrictor Imperator.

Bei Germering

Experte stellt mehrere Würgeschlangen am Gnadenhof ab

Germering - Am Gnadenhof bei Germering sind äußerst seltene Würgeschlangen abgestellt worden. Unter den Tieren war auch eine Albino Boa Constrictor Imperator. Sie allein ist 10 000 Euro wert.

Die Teppichpython

Am Freitag in der Früh gegen 08.20 Uhr verständigte eine Tierpflegerin vom Gut Steiflach, einem Gnadenhof für Tiere, die Polizeiinspektion Germering, um eine außergewöhnliche Mitteilung zu machen. Demnach hatte ein Unbekannter in der vergangenen Nacht insgesamt sieben Kartons mit insgesamt sieben zum Teil äußerst seltenen Würgeschlagen auf dem Kieszufahrtsweg zum Gnadenhof abgestellt. Auf einem der Kartons befand sich ein großer computergeschriebener Hinweiszettel mit der Aufschrift: „Achtung Würgeschlangen. Das berichtet die Germeringer Polizei.

Die Kartons.

Der Unbekannte, der die Tiere abgestellt hat, muss ein Schlangenexperten sein. Die Tiere waren in geeigneten Transportsäcken in den Kartons untergebracht. Die jeweilige Schlangenart wurde auf Din A4-Zetteln vermerkt, die in den Kartons nach Öffnen derselben zum Vorschein kamen. Darunter befanden sich unter anderem ein Albino Tigerpython sowie ein Teppichpython .

 Die Kartons waren mit Klebebändern zugeklebt, sodass eine Flucht der Schlangen unmöglich war. Gleichzeitig waren an der Oberseite der Kartons Löcher gestanzt, um die Luftzufuhr für die Schlangen zu gewährleisten.

Die Tigerpython.

Um die Tiere vor der Kälte von unten zu schützen, hatte er zudem einen blauen Plastiksack unter die Kartons gestellt.

 Den Gesamtwert der Schlangen beziffern die schlangenkundigen Tierpfleger des Gnadenhofs auf rund 30000 Euro, wobei alleine die äußerst seltene Albino Boa Constrictor Imperator einen Wert von 10 000 Euro besitzen dürfte. Die Tiere werden durch die Mitarbeiter des Guts Streiflach in die Reptilienauffangstation nach München gebracht, berichtet die Polizei.

Zeugenaufruf: Wer Hinweise zum früheren Eigentümer der Schlangen geben, wird gebeten sich bei der Germeringer Polizei unter Tel: 089-89 41 57-110 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein leuchtendes Meer aus Luzienhäuserln
Lebendiges Brauchtum: Am Mittwochabend haben Brucker Kinder ihre Luzienhäuser auf der Amper schwimmen lassen.
Ein leuchtendes Meer aus Luzienhäuserln
Jori aus Fürstenfeldbruck
Janine Zuflücht und Hendrik Mehlhorn aus Fürstenfeldbruck freuen sich über ihr viertes Kind. Wieder wurde es ein Junge: Jori kam mit einem Geburtsgewicht von 3700 Gramm …
Jori aus Fürstenfeldbruck
Gemeindekasse ist gut gefüllt
Um die Finanzen der Gemeinde Kottgeisering ist es gut bestellt. Kämmerin Kerstin Heldeisen berichtete in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates von einer „erfreulichen …
Gemeindekasse ist gut gefüllt
Jahnstraße: Parken bleibt verboten
Das Halteverbot in der Althegnenberger Jahnstraße bleibt bestehen – so lange es dort einen Gehweg gibt. Die von Anwohnern geforderte Tempo-30-Zone lässt dagegen auf sich …
Jahnstraße: Parken bleibt verboten

Kommentare