Das Brauhaus Germering kann auf eine einjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Das Foto zeigt das Eröffnungsfest im Vorjahr an der Friedensstraße, als die passionierten Hobby-Brauer von den interessierten Germeringer förmlich überrannt wurden.

Genussrechte

Finanzierung des Brauhauses Germering fast perfekt

  • schließen

Vor drei Wochen hat die Brauhaus Germering GmbH mit der Ausgabe von so genannten Genussrechten begonnen. Ziel ist die Finanzierung eines neuen Sudhauses in der alten Molkerei an der Dorfstraße. Das Modell erweist sich als Erfolg. Schon jetzt sind 75 Prozent der Genussrechte vergeben.

Germering – Vor gut einem Jahr wurde die Brauhaus Germering GmbH von elf Freunden gegründet, die die Liebe am Bier eint. Im Juni 2018 wurde der erste in einem Keller an der Friedenstraße gebraute Gerstensaft, den die Brauhaus-Gründer GUPF nennen, ausgeschenkt. Seitdem wurde weit mehr Bier verkauft als gedacht. Die Räume an der Friedenstraße waren dafür bald viel zu klein und ungeeignet.

Umzug in die alte Molkerei

Im Mai zieht dass Brauhaus deswegen in die alte Molkerei um. Sanierung und ein neues Sudhaus überfordern aber die bisherige Finanzkraft der GmbH. Die Idee mit den Genussrechten soll hier Abhilfe schaffen. Insgesamt 100 000 Euro sollen so zusammen kommen. Wie das Brauhaus jetzt mitteilt, scheint es zu gelingen. Nach rund drei Wochen sind über 75 Prozent der Anteile vergeben.

Weitere Unterstützer willkommen

Mit einem Genussrecht-Anteil von je 250 Euro können Bürger das heimische Unternehmen unterstützen. Als Rendite werden jährlich sechs Prozent versprochen, die in Form von Biergutscheinen ausgegeben werden. Daniel Vitt, Geschäftsführer und einer der elf Gesellschafter der Brauerei: „Die Genussrechte ermöglichen uns, die anstehenden Investitionen wie den Umzug und das neue Sudhaus solide zu finanzieren.“ Als positiv stellt er heraus, dass schon nach drei Wochen so viele Anteile an Bierfreunde vorwiegend aus der Region vergeben werden konnten. Die Brauhaus Germering freue sich jederzeit über weitere Unterstützer.

Stand am Marktsonntag

Die Genussrechte sind weiterhin direkt über die Brauhaus Germering erwerbbar. Eine gute Gelegenheit dafür bietet sich am nächsten Marktsonntag, der am 5. Mai stattfindet. Die Gesellschaft wird mit einem eigenen Stand in der Otto-Wagner-Straße vertreten sein und für Fragen und Informationen zur Verfügung stehen. Die unterschiedlichen GUPF-Biere werden auch ausgeschenkt.

So geht’s

Weitere Informationen und die Zeichnungsunterlagen gibt es auf www.genussrechte.org, direkt beim Brauhaus Germering, unter Telefon (089) 85 66 32 82 oder per E-Mail an genussrecht@brauhaus-germering.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rückruf-Aktion: Nun geht auf dem Bauernmarkt die Angst um
Nach der Rückruf-Aktion von Unser-Land-Eiern herrscht bei vielen Landwirten große Verunsicherung. Sie fragen sich: Wann erwischt es den nächsten? Der Landwirt, der Eier …
Rückruf-Aktion: Nun geht auf dem Bauernmarkt die Angst um
Bundeswehr verlässt den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck später als erwartet
Die Bundeswehr wird den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck drei Jahre später verlassen als zuletzt gedacht. Das hat mehrere Gründe.
Bundeswehr verlässt den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck später als erwartet
Schadhafte Chemikalie bei Fursty: Erhöhte Messwerte im Grundwasser
Im und am Fliegerhorst sind Schadstoffe im Grundwasser gefunden worden, deren Menge leicht über dem erlaubten Schwellenwert liegt. Dabei handelt es sich um den Stoff …
Schadhafte Chemikalie bei Fursty: Erhöhte Messwerte im Grundwasser
Broschüre zur MVV-Tarifreform weiter erhältlich
Alle Haushalte des Landkreises Fürstenfeldbruck haben dieser Tage eine eigene Broschüre zum neuen MVV-Tarif ab 15. Dezember 2019 erhalten. 
Broschüre zur MVV-Tarifreform weiter erhältlich

Kommentare