+
Die Berufliche Oberschule Fürstenfeldbruck.

(Fach-)Abitur über den zweiten Bildungsweg

FOS und BOS im Landkreis Fürstenfeldbruck

  • schließen

Der Weg zur Hochschule oder Universität führt längst nicht mehr nur über das Gymnasium. Auch an Fachoberschulen (FOS) und Berufsoberschulen (BOS) kann man sein Abitur erwerben.

Fürstenfeldbruck - Die Berufliche Oberschule Fürstenfeldbruck - Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule- befindet sich in der großen Kreisstadt und wurde 2003 gegründet. Sie hat rund 1400 Schüler, die auf 55 Klassen aufgeteilt von ca. 120 Lehrkräften unterrichtet werden.

Im Landkreis Fürstenfeldbruck gibt es seit 2017 noch eine weitere FOS. Diese befindet sich in Germering. Bisher sind dort rund 120 Schüler untergebracht. Für das Schuljahr 2018/2019 werden insgesamt 250 Schüler erwartet. Momentan ist die Schule im Pavillon am Carl-Spitzweg-Gymnasium untergebracht. Bis 2018 sollen mobile Klassenzimmer dazu kommen. Der Bau der Schule befindet sich noch in der Planung, soll möglichst bis 2023 abgeschlossen sein. Momentan sind zwei Standorte im Gespräch, Schulleiter Holger Wirth hofft auf eine Entscheidung zum Sommer.

Die FOS Germering ist bis auf Weiteres in den Pavillons am Carl-Spitzweg-Gymnasium untergebracht.

Was ist die Fachoberschule Fürstenfeldbruck?

Die Fachoberschule baut im Allgemeinen auf einem mittleren Schulabschluss auf und ermöglicht den Schülern, in zwei Jahren die Fachhochschulreife (Fachabitur) zu erreichen. Nach einem zusätzlichen dritten Jahr können die Schüler zusätzlich die fachgebundene Hochschulreife erlangen. Damit können sie später nicht nur an jeder deutschen Hochschule studieren, sondern ebenfalls ihrer Ausbildungsrichtung entsprechend, auf der Universität studieren. Bei einem Nachweis der notwendigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache können die Schüler ebenfalls die allgemeine Hochschulreife, sprich das Abitur, erlangen.

FOS Fürstenfeldbruck: Das ist das Angebot

Die FOS FFB bietet insgesamt vier Ausbildungsrichtungen an. Dazu zählen die Bereiche Technik, Wirtschaft und Verwaltung, Sozialwesen und Gesundheit. Der Einstieg in die FOS beginnt in der 11. Jahrgangsstufe. Dort absolvieren die Schüler der FOS Fürstenfeldbruck die Hälfte der Schulzeit in einer fachpraktischen Ausbildung (fpA). Die Praktika sind abhängig von der jeweiligen Ausbildungsrichtung. Unterricht und Praktikum wechseln sich im 14-tägigen Rhythmus ab. In Absprache mit den Betreuungslehrkräften werden die Praktikaplätze von den Schülern gesucht und anschließend zugeteilt. Die Probezeit endet mit dem ersten Halbjahr der 11. Jahrgangsstufe.

FOS Fürstenfeldbruck: Das bedeuten Vorklasse und Vorkurs

Vor allem für Schüler aus der Mittelschule (M-Zug) und den Wirtschaftsschulen gibt es zusätzlich eine Vorklasse. Dort werden innerhalb eines Schuljahres im Vollzeitunterricht die wesentlichen Grundlagen für die 11. Jahrgangsstufe gelehrt. Die Vorklasse ist obligatorisch für Schüler mit einem Notendurchschnitt von 3,5 oder niedriger in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Zusätzlich benötigen diese Schüler ein pädagogisches Gutachten ihrer bisherigen Schule. Wer am Ende der Vorklasse in allen Fächern mindestens die Note 4 vorweisen kann, erfüllt die Aufnahmevoraussetzung für die 11. Klasse. In der Vorklasse gibt es ebenfalls eine Probezeit, die bis zum 15. Dezember dauert.

Der Vorkurs hingegen ist für besonders qualifizierte Schüler der Mittelschulen und Wirtschaftsschulen gedacht. Der Plan ist simpel: die Schüler besuchen den gesamten Juli über einen Ganztagskurs, in dem sie an das Niveau der 11. Jahrgangsstufe herangeführt werden. Damit können sie eventuelle Schwächen in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch ausgleichen. Die Anmeldung zum Vorkurs erfolgt im regulären Anmeldezeitraum der FOS. Sowohl die FOS FFB als auch die FOS Germering bieten die Vorklasse als auch den Vorkurs an.

FOS Fürstenfeldbruck: Fachabitur und Abitur

In der 12. Klasse besuchen die Schüler ausschließlich den Unterricht und bereiten sich auf die schriftliche Abschlussprüfung am Ende des Jahres vor. Bei erfolgreichem Bestehen erlangen sie die Fachhochschulreife und können anschließend auf jeder deutschen Hochschule ihr Studium beginnen. Schüler mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 im Fachhochschulreifezeugnis haben ebenso die Möglichkeit, in einem weiteren Jahr an der FOS die fachgebundene Hochschulreife beziehungsweise die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Ebenso wie die Abschlussprüfung in der 13. Klasse beinhalten die Prüfungen in der 12. Jahrgangsstufe die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und das jeweilige Profilfach der Ausbildungsrichtung.

Berufliche Oberschule Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Daten


Berufliche Oberschule Fürstenfeldbruck

Öffnungszeiten

Anschrift:

Münchner Straße 67

82256 Fürstenfeldbruck

Montag:

07:00 - 12:00

13:00 - 14:00

Homepage:

www.fosbos-ffb.de

Dienstag

07:00 - 12:00

13:00 - 14:00

Telefon/Telefax:

08141/534 87-200

08141/834 87-299

Mittwoch

07:00 - 12:00

13:00 - 14:00

Schulleitung:

OStDin Monika Pfahler

Donnerstag

07:00 - 12:00

13:00 - 15:30

Angebot:

FOS und BOS

Vorklasse und Vorkurs

Vier Ausbildungsrichtungen für den

Erwerb der Fachhochschulreife

Freitag

07:00 - 12:00

Möglichkeit, mit Notendurchschnitt

von 3,0 oder besser die 13. Klasse zu besuchen

Mit Ende der 13. Klasse erwirbt man

die fachgebundene Hochschulreife oder

die allgemeine Hochschulreife

FOS Germering: Gleiches Angebot in zwei Ausbildungsrichtungen

In Germering ist das System identisch, jedoch werden dort nur die Ausbildungsrichtungen Sozialwesen und Wirtschaft und Verwaltung angeboten.

Diese Grafik verdeutlicht die möglichen Wege zur FOS/BOS.

Der Fahrplan zur FOS/BOS

Fachoberschule Germering: Die wichtigsten Daten

Fachoberschule Germering

Öffnungszeiten

Anschrift:

Masurenweg 2

82110 Germering

Montag:

08:00 - 12:00

13:00 - 16:00

Homepage:

www.fos-germering.de

Dienstag

08:00 - 12:00

13:00 - 14:15

Telefon/Telefax:

089/55 00 79 15

089/55 00 79 16

Mittwoch

08:00 - 12:00

13:00 - 16:00

Schulleitung:

StD Holger Wirth

Donnerstag

08:00 - 12:00

13:00 - 14:15

Angebot:

Vorklasse und Vorkurs

Zwei Ausbildungsrichtungen für den

Erwerb der Fachhochschulreife

Freitag

08:00 - 13:00

Ab September 2019 voraussichtlich

die Möglichkeit, mit Notendurchschnitt

von 3,0 die 13. Klasse zu besuchen

Mit Ende der 13. Klasse erwirbt man

die fachgebundene Hochschulreife oder

die allgemeine Hochschulreife

Was ist die Berufsoberschule Fürstenfeldbruck?

Die BOS baut auch auf einem mittleren Schulabschluss auf, jedoch braucht man zusätzlich eine Berufsausbildung. Dort hat man die Möglichkeit, das Fachabitur in einem Jahr oder die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife innerhalb von zwei Jahren abzuschließen. Letztere verlangt wiederum nach den benötigten Sprachkenntnissen in einer zweiten Fremdsprache.

Die Ausbildungsrichtungen werden dabei abhängig der berufspraktischen Erfahrungen der Schüler gewählt. Die Berufszuordnungen kann man auf der Homepage der Beruflichen Oberschule Bayern nachlesen. Der Unterricht an der BOS Fürstenfeldbruck findet in allgemeinbildenden Fächern sowie in den Profilfächern statt. Zusätzlich können die Schüler aus einem Angebot von Wahlpflichtfächern wählen.

Wie auf der FOS FFB haben die Schüler auf der BOS eine Probezeit. Diese endet in der Regel Mitte Dezember. Am Ende des Jahres wartet die Abschlussprüfung. Diese besteht aus den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und dem jeweiligen Profilfach der Ausbildungsrichtung.

FOSBOS Fürstenfeldbruck: Diese Ausbildungsrichtungen werden angeboten

Insgesamt kann man an FOS und BOS im Landkreis vier Ausbildungsrichtungen wählen: Technik, Gesundheit, Sozialwesen und Wirtschaft und Verwaltung.

Die Schwerpunkte der Ausbildungsrichtung Technik sind die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - auch MINT-Fächer genannt. Dort werden die Schüler auf die technischen Studiengänge vorbereitet.

Der Fokus im Bereich Gesundheit liegt auf dem Einblick in die Versorgungsstrukturen, dem Wissen über Krankheitsprozesse, den Zusammenhängen im Gesundheitssystem und dem Verständnis für medizinische Vorgänge. Daher beinhaltet die Ausbildungsrichtung die Fächer „Gesundheitswissenschaften“ und „Interaktion und Kommunikation“.

Mit einem Fachabitur ist man in der Ausbildungsrichtung Gesundheit für mehrere Studiengänge qualifiziert, beispielsweise Physiotherapie, Logopädie oder Pflegewissenschaften.

Der Ausbildungsbereich Sozialwesen dreht sich hauptsächlich um den Bereich Pädagogik und Psychologie. In diesem Fach werden Kenntnisse erlangt und vertieft, die das menschliche Verhalten erklären sollen. Zusätzlich wird der Bereich durch naturwissenschaftliche, wirtschaftswissenschaftliche und musische Aspekte ergänzt. Die fachpraktische Ausbildung findet in Einrichtungen der sozialen Arbeit statt, beispielsweise in Kindergärten, Altersheimen und in pflegerischen Bereichen. Mit der Ausbildungsrichtung Sozialwesen ist man für Hochschul-Studiengänge der Fachrichtungen Soziale Arbeit und Pflegewissenschaft/- management qualifiziert.

Last but not least gibt es den Ausbildungsbereich Wirtschaft. Fast selbsterklärend liegt der Fokus auf den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Rechnungswesen sowie Volkswirtschaftslehre und Rechtskunde. Dort erlangt man Kompetenzen in kaufmännischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Berufsfeldern. Mit der Fachhochschulreife ist man für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge qualifiziert.

tf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Bei einem schlimmen Verkehrsunfall ist ein 47-jähriger Olchinger am Samstagfrüh getötet worden. Ein entgegenkommender Autofahrer hatte einen Lastwagen überholen wollen. …
Piaggio-Fahrer kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben
Tödlicher Unfall: Münchner stürzt von Motorrad und wird überrollt
Tödlicher Unfall auf der B2 bei Puchheim: Ein Motorradfahrer aus München ist gestürzt und von einem Auto überrollt worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.
Tödlicher Unfall: Münchner stürzt von Motorrad und wird überrollt
Wer ein Flachdach will, muss eine Kaution hinterlegen
Immer wieder gehen im Maisacher Rathaus Anträge von Bauwerbern ein, die eine Garage mit einem eigentlich nicht erlaubten Flachdach verwirklichen wollen. Und immer wieder …
Wer ein Flachdach will, muss eine Kaution hinterlegen
Rottbach und Überacker aus dem Funkloch rausholen
In den Ortsteilen Überacker und Rottbach soll der Mobilfunk-Empfang erhalten beziehungsweise verbessert werden. Das hat der Gemeinderat beschlossen, nachdem man zuvor in …
Rottbach und Überacker aus dem Funkloch rausholen

Kommentare