+
Beispielfoto: Deutsches Rotes Kreuz

Am Tag vor seinem sechsten Geburtstag

Frau rettet Fünfjährigen aus Germeringer See

Germering - Eine Frau aus Germering hat einem Fünfjährigen das Leben gerettet. Der Bub war leblos im Wasser getrieben.

Der fünfjährige Bub hatte einen großen Schutzengel, wie die Germeringer Polizei schreibt. Der aus Neufahrn bei Freising stammende Fünfjährige war mit seinen Eltern zum Picknicken an das allseits beliebte Gewässer am Germeringer Stadtrand gekommen. Gegen 19.45 Uhr bemerkte eine 45-jährige Bauingenieurin aus Germering, die zum Baden an den See gekommen war, plötzlich vom Ufer aus, dass der Fünfjährige regungslos in voller Kleidung neben dem Badesteg am Südostufer im Wasser trieb.

Sofort sprang die Frau ins Wasser und holte den Buben aus dem See ans Ufer. Dort begann sie umgehend aufgrund dessen fehlender Vitalfunktionen mit der Reanimation des Kleinen. Die Reanimation der Ersthelferin, die über fundierte Kenntnisse als Rettungssanitäterin verfügt, verlief glücklicherweise erfolgreich, da der Junge nach kurzer Zeit zu schreien begann. Die Jugend der BRK-Wasserwacht war gerade beim Training am See, wie BRK-Chef Bertram berichtete. Daher konnte die Wasserwacht schnell beispringen und helfen.

Nachdem der Rettungsdienst eingetroffen war, übernahm dieser die weitere Versorgung des Patienten, der dann anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Kinderkrankenhaus geflogen wurde. Seine Eltern wurden noch vor Ort vom Kriseninterventionsteam Gröbenzell betreut. "Gegen 23.30 Uhr erhielt die Germeringer Polizei die äußerst positive Mitteilung, dass es dem Buben soweit gut geht und dass er heute Vormittag an seinem sechsten Geburtstag das Krankenhaus schon wieder verlassen dürfe", teilt die Germeringer Polizei mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn der Landsberieder Stammtisch zum Tatort wird
Ein gestandener Stammtisch hat ein Schild, das etwas hermacht. In Landsberied war der Wirtshaus-Treff aber zu voreilig. Für seine Platzmarkierung hat er das Wappen der …
Wenn der Landsberieder Stammtisch zum Tatort wird
100 000 Euro Schaden nach Küchenbrand in Puchheim
Auf dem Herd vergessenes Essen hat am Samstag ein Feuer in einer Puchheimer Wohnung ausgelöst. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt.
100 000 Euro Schaden nach Küchenbrand in Puchheim
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
 Der soziale Wohnungsbau in Mammendorf nimmt konkretere Gestalt an. Nachdem die Gemeinde zunächst mit einigen Partnern geliebäugelt hat, wie Bürgermeister Josef Heckl …
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Eigentlich war der Rohbau für die Erweiterung des Kinderhauses in Jesenwang schon Ende letzten Jahres fertig. Doch Bürgermeister Erwin Fraunhofer verlegte das Richtfest …
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter

Kommentare