+
Die Traditonself des FC Augsburg (weiße Trikots) ließ sich auch von Hertha BSC Berlin nicht stoppen. Sie gewann zum achten Mal das wohltätige „Kicken für Kinder“-Turnier.

Kicken für Kinder

Fußballer im Dienst einer guten Sache

Für Christine Stoppel-Schulze ist die Atmosphäre im Stadion des SV Germering beim Turnier „Kicken für Kinder“ jedes Jahr ein Erlebnis.

Germering –  

„Der ganze Tag atmet immer so viel Hilfsbereitschaft“, sagte das Gründungsmitglied des JoMa-Projektes, das Familien mit unheilbar kranken und schwerstbehinderten Kindern hilft. Der Erlös des Turniers kommt dem Projekt zugute.

Wieviel heuer zusammengekommen ist, wusste Stoppel-Schulze nicht. Doch für was das Geld verwendet wird – in den Vorjahren waren es jeweils um die 3000 Euro –, weiß die selbst betroffene Mutter schon. „Damit können wir die Seminare für die betroffenen Familien besser ausstatten oder mehr davon anbieten.“ Das sei eine Hilfe, die unmittelbar ankomme. Dafür gelte allen Fußballern ein großer Dank.

Für die Kicker ist die Teilnahme Ehrensache. Viele sind selbst Väter. „Von gesunden Kindern. Das macht dankbar“, war am Rande des Turniers oft zu hören. Für Stoppel-Schulze ein Zeichen, „dass man im eigenen Glück die anderen doch nicht vergisst“. Deshalb haben sich viele der diesmal zehn Teams bereits für das nächste Jahr angemeldet. „Im Prinzip steht die Teilnehmerliste für 2018 schon“, erzählte Initiator Jürgen Fritz begeistert.

Ihm und seinem Organisationsteam ist es auch heuer wieder gelungen, einige Prominente nach Germering zu locken. Fernsehmoderator Markus Othmer gehört als Mitglied der Traditionself der SpVgg Unterhaching fast schon zum Stammgast. Für die hat diesmal auch Ex-Profi Markus Oberleitner mitgemacht. Dass er im Jahr 2000 mit seinem Tor gegen Bayer Leverkusen den FC Bayern zum Meister machte, ist immer noch Thema für Erzählungen.

Selbst eine einstige Nationalspielerin war am Ball: Tanja Wörle. Ihr Mitwirken war für Fritz schon ein gewisser Höhepunkt. Die 37-jährige Wörle spielte für den FC Bayern und den Hamburger SV.

Beim Turnier wurde die Traditionsmannschaft des FC Bayern nur Fünfter. Sie musste sogar den TSV 1860 vorbeiziehen lassen. Im Finale mussten sich die Löwen allerdings dem FC Augsburg beugen. Der entwickelt sich zum Seriensieger, holte sich in der achten Austragung zum sechsten Mal den Sieg.

 (hk)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volksfestbesucher landet in Zelle statt Zelt
Ein 20-jähriger Puchheimer wollte nicht akzeptieren, dass das Volksfestwochenende für ihn gelaufen war. Er landete am Ende in einer Zelle. 
Volksfestbesucher landet in Zelle statt Zelt
Olchinger Jugendliche randalieren vor Polizeirevier
Ein Trio Jugendlicher hat in Olching quasi vor den Augen der Staatsgewalt randaliert. Nicht der einzige Fall von Jugendichen auf Abwegen am Wochenende. 
Olchinger Jugendliche randalieren vor Polizeirevier
79-Jähriger mit SUV völlig außer Kontrolle
Ein 79-jähriger Autofahrer war am Freitagabend zwischen Geltendorf und Moorenweis unterwegs und hatte seinen SUV nicht mehr unter Kontrolle. Die Polizei schickte ihn mit …
79-Jähriger mit SUV völlig außer Kontrolle
Moorenweiser kritisieren Wachstum
Das Wachstum der Gemeinde und die zunehmende Verkehrsbelastung – diese beiden Themen lagen den Moorenweisern in der Bürgerversammlung am meisten am Herzen. Kritisiert …
Moorenweiser kritisieren Wachstum

Kommentare