Juhu! Zusammen mit Spielern des FC Bayern reißen Emilia, Luca, Sophia und Lea die Arme in die Luft.

Kicken für Kinder

Gaudikick mit Hintergrund

Germering - Bereits zum siebten Mal jagten Traditionsmannschaften prominenter Vereine und Germeringer Teams dem Ball hinterher. Ziel war es, Geld für schwerkranke Kinder und deren Eltern zu sammeln. Es war ein ganz besonderes Event mit toller Stimmung.

Die Stadt Germering (in weiß) beim Torkampf gegen die Spieler des FC Bayern.

„Das Leben ist schön.“ Das stand groß auf den Trikots der Offenbacher Kickers. Gemeinsam mit anderen Traditionsmannschaften prominenter Fußballvereine standen sie in Germering auf dem Rasen. Bei dem Benefiz-Turnier „Kicken für Kinder“ traten aber auch Teams von Germeringer Einrichtungen und Firmen an, um kranke Kinder und deren Familien zu unterstützen. „Und um ihnen zu zeigen, dass das Leben schön sein kann“, wie es Jürgen Fritz, Vorsitzender des Vereins „Kicken für Kinder“, ausdrückt.

Gut sieben Stunden kämpften die zwölf Mannschaften um Tore und Punkte. Unter anderem waren die Burschenschaft Germering und die Fußballabteilung des SV Germering mit Teams auf dem Platz. Insgesamt knapp 30 Personen sind es, die hinter den Kulissen, zum Beispiel beim Losverkauf oder an der Hüpfburg helfen. „Ohne die würde das Turnier nicht stattfinden“, lobte Fritz.

Für ihn war es ein Tag der Freude. Nicht nur, weil das Wetter optimal war und man es den Ex-Profifußballern wie Jürgen Haller aus Augsburg oder Michael Niklaus aus Unterhaching ansah, wie viel Spaß sie bei dem Turnier hatten. Bereits am Tag der Veranstaltung waren schon 2000 Euro Spendengelder eingegangen. „Das Vorjahresergebnis von 3000 Euro werden wir erreichen“, so Fritz.

Dass sich „die Unterhachinger standhaft geweigert haben, zweistellig zu gewinnen“, wie Moderator Stephen Sikder augenzwinkernd verkündete, und dass die Germeringer Stadtmannschaft punktlos abzog, war zweitrangig. „Sie haben alle beim Helfen geholfen“, erklärte Fritz.

Das Finale erreichten die Spieler des FC Augsburg und die Offenbacher Kickers. Den Sieg holten die Augsburger.

von Hans Kürzl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pietätlose Facebook-Debatte: Malinas Freundin zieht sich zurück
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Freunde, Verwandte und die Polizei suchen nach ihr - bislang …
Pietätlose Facebook-Debatte: Malinas Freundin zieht sich zurück
Kein gutes Haar am Supermarkt gelassen
Kein Getränkemarkt, falsch angeordnete Parkplätze, Verkehrslärm für die Nachbarn: Kein gutes Haar ließ Christian Strasdat (GE) im Gemeinderat an der Planung für den …
Kein gutes Haar am Supermarkt gelassen
Wunsch nach Radweg
Einen Radweg von Grafrath nach Etterschlag wünschte sich Susanne Linder im Gemeinderat. „Die Strecke ist lebensgefährlich“, sagte die Grafratherin im Rahmen der …
Wunsch nach Radweg
Flora, Fauna und Furthmühle: Naturfotografin stellt aus
Unberührte Natur – keine Pestizide oder Kunstdünger belasten die Umgebung um die Furthmühle. Dies ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Spätestens nach den …
Flora, Fauna und Furthmühle: Naturfotografin stellt aus

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare