PantherMedia 21976149
+
Beispielfoto

Germering

Gegen Pläne zum Kreuzlinger Feld

Der Ortsverband der Grünen weist darauf hin, dass er nicht prinzipiell gegen eine Bebauung des Kreuzlinger Feldes ist, die ja auch im Flächennutzungsplan seit langem vorgesehen ist.

Germering – Ortssprecher Ralph Rückerl: „Auch wir sehen die dringende Notwendigkeit von bezahlbarem Wohnraum. Allerdings kann nur ein ökologisch und sozial durchdachtes Konzept unsere Zustimmung finden.“

Im Stadtrat hatten die Grünen Ende September mit der ÖDP und der FDP den vorgelegten Rahmenplan abgelehnt. Geschehen ist dies Rückerl zufolge, weil „aus unserer Sicht eine Bebauung nach dem Rahmenplan nicht funktionieren kann und dieser die Grundlage für den zu erstellenden Bebauungsplan ist“.

Ökologische Aspekte wie Durchlüftung und Versiegelung fänden darin zu wenig Beachtung, meint der Ortssprecher weiter. Und: „Die Folgelasten für die soziale Infrastruktur Germerings sind kaum absehbar und die zusätzliche Verkehrsbelastung ist nicht tragbar.“ Sowohl das Bauvolumen als auch die Anzahl zukünftiger Bewohner en müssten verringert werden.

Nur eine weitergehende intensive Diskussion der Stadt mit Anwohnern, Umweltverbänden und Fachplanern kann dieses Projekt zu einem für ganz Germering positiven Ergebnis führen.  kg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare